Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

LUZERN: Putzfrau staubt Perlen und Rubine für 156'000 Franken ab

Im Kanton Luzern ist eine Putzfrau wegen mehrfachen Diebstahls zu einer bedingten Freiheitsstrafe von 20 Monaten verurteilt worden. Die Angestellte einer Reinigungsfirma stahl laut Anklage bei Kundinnen Schmuck wie Perlen und Rubine im Wert von total 156'000 Franken.
Solche Kostbarkeiten habne durchaus eine Anziehungskraft. Im Bild eine Christies-Mitarbeiterin mit einem pinken Stein, der allerdings ein Zigfaches des genannten Diebesgutes Wert ist. (Symbolbild Keystone / Archiv)

Solche Kostbarkeiten habne durchaus eine Anziehungskraft. Im Bild eine Christies-Mitarbeiterin mit einem pinken Stein, der allerdings ein Zigfaches des genannten Diebesgutes Wert ist. (Symbolbild Keystone / Archiv)

Neben der auf zwei Jahre auf Bewährung ausgesprochenen Freiheitsstrafe muss die 50-jährige Schweizerin für 8'500 Franken Gerichtskosten aufkommen. Das am Montag veröffentlichte Urteil des Luzerner Kriminalgerichts ist noch nicht rechtskräftig.

Die Beschuldigte, die in Obwalden lebt, bestritt die Vorwürfe. Die Staatsanwaltschaft forderte mit 24 Monaten eine leicht höhere Strafe.

Laut Anklage wurden die Diebstähle zwischen August 2011 und März 2012 begangen. Betroffen waren fünf Kundinnen der Reinigungsfirma. (sda)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.