LUZERN: Radio Pilatus sendet aus neuen Studios

Radio Pilatus ist vom Löwenplatz in den Maihof gezogen. Seit Dienstagmorgen sendet Radio Pilatus aus dem neuen Radiostudio im LZ-Medienhaus.

Merken
Drucken
Teilen
Das neue Radio-Pilatus-Studio im LZ-Medienhaus am Dienstagmorgen mit den Moderatoren Maik Wisler (links) und Yanik Probst. (Bild Radiopilatus.ch / Boris Macek)

Das neue Radio-Pilatus-Studio im LZ-Medienhaus am Dienstagmorgen mit den Moderatoren Maik Wisler (links) und Yanik Probst. (Bild Radiopilatus.ch / Boris Macek)

Arbeitet am ersten Tag in den neuen Räumen: Die Redaktion von Radio Pilatus. (Bild: Boris Bürgisser / Neue LZ)
8 Bilder
Moderatorin Liliane Küng macht sich ans Werk. (Bild: Boris Bürgisser / Neue LZ)
Yanik Probst (links) und Maik Wisler senden aus dem neuen Studio (Bild: radiopilatus.ch/Boris Marek)
Eines der neuen Studios an der Maihofstrasse 76 in Luzern (Bild: Boris Bürgisser / Neue LZ)
Moderator Maik Wisler in den neuen Räumen von Radio Pilatus. (Bild: Boris Bürgisser / Neue LZ)
Regler und Monitore: So sieht der Arbeitsplatz eines Radiomoderators aus. (Bild: Boris Bürgisser / Neue LZ)
Die neue Infrastruktur hat rund 2,5 Millionen Franken gekostet. (Bild: Boris Bürgisser / Neue LZ)
Drei neue Sende- und Produktionsstudios stehen bereit. (Bild: Boris Bürgisser / Neue LZ)

Arbeitet am ersten Tag in den neuen Räumen: Die Redaktion von Radio Pilatus. (Bild: Boris Bürgisser / Neue LZ)

Die erste Sendung aus dem neuen Studio ist die «Radio-Pilatus-Morgenshow». Sendestart war am Dienstagmorgen um 5 Uhr. Der Start verlief nach Angaben des Senders ohne grössere Probleme. Gleichzeitig mit dem Umzug des Studios kommt Radio Pilatus auch in einem komplett neuen akustischen Gewand daher – das Programm wird künftig mit neuen «Jingles» angepriesen.

«Die topmoderne Infrastruktur ermöglicht es uns auch weiterhin ein Radioprogramm zu gestalten, das sowohl im Hörer- wie auch im Werbemarkt erfolgreich ist», wird Joachim Freiberg, CEO von Radio Pilatus, auf der Website zitiert. Insgesamt wurden drei moderne Sende- und Produktionsstudios und neue Arbeitsplätze für die Redaktion gebaut.

Die neuen Studios von Pilatus befinden sich im zweiten Stock an der Maihofstrasse 76. Unter dem Dach des LZ-Medienhauses am Stadtrand befinden sich bereits die Redaktionen der Neuen Luzerner Zeitung und des TV-Regionalsenders Tele 1. Die drei Medien sind Töchter der LZ Medien Holding, die zur NZZ-Gruppe gehört.

Nach dem Umzug soll die Radiostation im redaktionellen Bereich Synergien mit den übrigen LZ-Medientiteln nutzen, wie Radio Pilatus-CEO Joachim Freiberg auf Anfrage sagte. Wie die engere Zusammenarbeit konkret aussieht, werde im Verlauf von 2016 festgelegt.

2,5 Millionen Franken investiert

Der strategische Umzug sei bereits seit Längerem geplant gewesen, sagte Freiberg. In den Bereichen Personal, Informatik und Controlling werde innerhalb der NZZ-Gruppe bereits eng zusammengearbeitet.

Umziehen mussten über 40 Mitarbeiter. Stellen wurden keine abgebaut. In die neuen Redaktionsräume wurden laut Freiberg 2,5 Millionen Franken investiert.

Radio Pilatus ging am 1. Dezember 1983 im Tribschenquartier auf Sendung. Nach einem Zwischenstopp im Verkehrshaus zog der Sender im Mai 1988 ins Löwen-Center. Seit 2007 gehört die Radiostation der LZ Medien AG. Gemäss Mediapulse erreichte Radio Pilatus im ersten Semester 2015 eine täglichen Reichweite von gut 205'000 Hörern.

Live-Konzert mit Seven

Gefeiert wird der Umzug am Dienstagabend auch auf der neuen Radio-Pilatus-Stage. Sänger Seven und Comedian Charles Nguela werden auf der Bühne im Maihof stehen. Insgesamt 120 Radiohörer können an diesem Abend gratis dabei sein. Um einen Platz zu gewinnen, muss man ein SMS mit dem Vermerk «PILATUS» an die Nummer 2222 (90 Rappen) schicken.

red/sda

Moderator Maik Wisler am neuen Sendepult. (Bild Radiopilatus.ch / Boris Macek)

Moderator Maik Wisler am neuen Sendepult. (Bild Radiopilatus.ch / Boris Macek)