LUZERN: Rechnung Malters leicht besser als erwartet

Die Rechnung der Gemeinde Malters schliesst 367'000 Franken besser ab als budgetiert. Die Verschuldung nimmt weiter zu.

Drucken
Teilen
Blick auf Malters (Archivbild Neue LZ)

Blick auf Malters (Archivbild Neue LZ)

Anstelle des budgetierten Aufwandüberschusses von 880'000 Franken beträgt dieser 517'000 Franken. Damit ist der Überschuss gleich hoch wie im Vorjahr, informiert die Gemeinde. Insgesamt hat die Gemeinde 2,6 Millionen Franken investiert. Die Nettoverschuldung stieg auf 13,7 Millionen Franken an. Die Pro-Kopf-Verschuldung beträgt 1993 Franken, plus 113 Franken gegenüber dem Vorjahr. Im Kanton Luzern beträgt die Verschuldung bei 2440 Franken pro Einwohner.

Ins Gewicht fielen insbesondere die Pflegefinanzierung sowie die Bildung: Trotz Sparbemühungen resultierte ein Mehraufwand. Die Steuererträge von Malters liegen 257'000 Franken über dem Budget. Der Steuerfuss von 2,05 Einheiten reiche zur Erfüllung der Aufgaben nicht aus, schreibt die Gemeinde weiter.

Die Rechnung kommt am 14. Juni vors Volk

pd/rem