LUZERN: Regierungsrat ist für Alter 75 für den Gesundheitscheck zum Autofahren

Der Luzerner Regierungsrat begrüsst die Heraufsetzung der periodischen Kontrolluntersuchung für Senioren-Autofahrer vom 70. auf das 75. Altersjahr. Dies ist im Sinne der parlamentarischen Initiative zur Änderung des Strassenverkehrsrechts.

Drucken
Teilen
Autofahrer müssen ab dem vollendeten 70. Lebensjahr alle zwei Jahre einen Gesundheitscheck absolvieren. Die Aufgebote dazu erfolgen im Kanton Luzern zu früh, kritisieren Senioren. (Bild: Gaetan Bally/Keystone)

Autofahrer müssen ab dem vollendeten 70. Lebensjahr alle zwei Jahre einen Gesundheitscheck absolvieren. Die Aufgebote dazu erfolgen im Kanton Luzern zu früh, kritisieren Senioren. (Bild: Gaetan Bally/Keystone)

Die parlamentarische Initiative fordert, dass neu erst ab dem 75. Altersjahr eine ärztliche Kontrolle notwendig sein soll, um den Führerschein zu behalten. Der Luzerner Regierungsrat äussert sich positiv dazu. Bisher sind die medizinischen Abklärungen hinsichtlich der Fahrtüchtigkeit ab dem 70. Altersjahr Pflicht. Der Regierungsrat betont aber, dass bei der geplanten Neuregelung eine klare und umfassende Übergangsbestimmung geschaffen werden muss. Vor allem die Fristen- und Intervallbestimmungen müssten klar geregelt sein, heisst es in der Mitteilung des Justiz- und Sicherheitsdepartementes.

pd/spe