LUZERN: Rettungsschwimmer trotzen dem kalten Wasser

Bereits zum 37. Mal fand am Dienstag das Silversterschwimmen in der Reuss statt. Der Anlass der Sektion Luzern der Schweizerischen Lebensrettungs-Gesellschaft (SLRG) lockte die Schwimmerinnen trotz 7 Grad kaltem Wasser an.

Merken
Drucken
Teilen
Rund 30 Personen schwimmen 2013 am traditionellen Silvesterschwimmen der Schweizerischen Lebensrettungs-Gesellschaft (SLRG) in der Reuss. (Bild: Keystone / Alexandra Wey)

Rund 30 Personen schwimmen 2013 am traditionellen Silvesterschwimmen der Schweizerischen Lebensrettungs-Gesellschaft (SLRG) in der Reuss. (Bild: Keystone / Alexandra Wey)

Bild: Keystone / Alexandra Wey
12 Bilder
Bild: pd
Bild: pd
Bild: Keystone / Alexandra Wey
Bild: Keystone / Alexandra Wey
Bild: Keystone / Alexandra Wey
Bild: Keystone / Alexandra Wey
Bild: pd
Bild: pd
Bild: pd
Bild: pd
Bild: Keystone / Alexandra Wey

Bild: Keystone / Alexandra Wey

An Silvester um 15.25 Uhr sprangen die Rettungsschwimmerinnen und Rettungsschwimmer von der Seebrücke in die Reuss. Nicht nur mit Neoprenanzug, sondern auch mit Antennen, Folie und weiteren Accessoires gemäss dem Motto «Wie schwimmt es sich in 75 Jahren» ausgestattet, liessen sie sich bis zum Reusssteg im Wasser treiben.

Jubiläumsjahr geht zu Ende

Das Jahr 2013 war für die Luzerner SLRG ein besonderes, denn sie feierte ihr 75-Jahr-Jubiläum. Bei der vorangehenden Ansprache zeigte sich Joel Sigrist, Co-Präsident des Jubiläums-OK, zufrieden: «Das Jubiläumsjahr 2013 war eine fantastische Reise. Organisation und Durchführung der Schweizermeisterschaften im Rettungsschwimmen und des Guinness Weltrekords haben gezeigt, wie sich gemeinsam Grosses bewegen lässt. Wir werden uns noch lange an dieses Jahr erinnern.»

pd/spe