LUZERN: Ringier übernimmt Rose d'Or Festival

Der Medienkonzern Ringier erwirbt die Markenrechte am Rose d'Or Festival. Das Festival seit 2004 im KKL in Luzern durchgeführt.

Drucken
Teilen
Das Rose d'Or-Festival im KKL Luzern im letzten Jahr. (Archivbild Fabienne Arnet/Neue LZ)

Das Rose d'Or-Festival im KKL Luzern im letzten Jahr. (Archivbild Fabienne Arnet/Neue LZ)

Ringier baut damit seinen Entertainment-Bereich aus, wie der Konzern am Mittwoch mitteilte. Das Festival gehörte bisher dem Freddy Burger Management. Zum Übernahmepreis wurden keine Angaben gemacht. Die Rose d'Or Awards gehören weltweit zu den renommiertesten Preisen im Fernsehbereich.

Im nächsten Jahr wird das Festival sein 50. Jubiläum feiern. Nach Montreux als ersten Austragungsort in den Jahren 1961 bis 2003 findet das Festival seit 2004 in im KKL in Luzern statt. Im Zentrum des Anlasses steht nach wie vor der internationale Wettbewerb für Fernsehunterhaltungsprogramme.

ap