Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

LUZERN: Roman Hodel gewinnt Innerschweizer Nachwuchs-Kurzfilmwettbewerb

Der Luzerner Roman Hodel gewinnt mit seinem Dokumentarfilmprojekt "Das Spiel" den dritten Innerschweizer Nachwuchs-Kurzfilmwettbewerb. Der 29-Jährige erhält 50'000 Franken, um den Film zu Ende zu produzieren.
Der Luzerner Roman Hodel hat den Wettbewerb gewonnen. (Bild: PD)

Der Luzerner Roman Hodel hat den Wettbewerb gewonnen. (Bild: PD)

Die spannende Filmidee, die gestalterische Umsetzung und die eigenständige Bildsprache überzeugten die Fachjury am eindrücklichsten, teilte die Albert Koechlin Stiftung am Montag mit.

Der Innerschweizer Nachwuchs-Kurzfilmwettbewerb ist ein Ideenwettbewerb der Albert Koechlin Stiftung, der zukünftige Filmschaffende am Anfang ihrer beruflichen Tätigkeit bei der Realisierung ihres ersten oder zweiten Films unterstützt.

In einer ersten Runde werden vier Projekte mit je 15'000 Franken prämiert, um deren Weiterbearbeitung zu fördern. In einem zweiten Schritt wird ein Projekt mit 50'000 Franken zur Umsetzung unterstützt.

Der prämierte Kurzfilm von Roman Hodel wird Mitte 2019 zu Ende produziert. Der Dokumentarfilm handelt vom Schweizer Schiedsrichter Fedayi San. Er zeigt eine nervenaufreibende Zerreissprobe eines Spiels und lässt die Zuschauer erleben, was es bedeutet, die Energie eines ganzen Stadions zu dirigieren.

sda

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.