LUZERN: Rudolf C. Schild Stiftung wird liquidiert

Während den letzten zehn Jahren hat die Rudolf C. Schild Stiftung den Umwelt- und Naturschutz im Kanton Luzern gefördert. Das Stiftungskapital ist nun aufgebraucht und die Stiftung wird deswegen liquidiert.

Drucken
Teilen
Die Stiftung unterstützte Projekte wie die Anlegung dieses Weihers in Willisau. (Bild: pd)

Die Stiftung unterstützte Projekte wie die Anlegung dieses Weihers in Willisau. (Bild: pd)

Die Rudolf C. Schild Stiftung hat innerhalb der letzten zehn Jahre Umwelt- und Naturschutzprojekte im Kanton Luzern mit rund 1.5 Millionen Franken unterstützt. Die Stiftung unterstützte zur Förderung der Biodiversität im Kanton Luzern eingereichte Projekte von Dritten wie beispielsweise die Neuanlage von Blumenwiesen, Hecken oder Weihern, spezifische Artenfördermassnahmen oder die natürliche Aufwertung von Schulhausumgebungen und Industriebetrieben. Insgesamt wurden so über 70 Aufwertungsmassnahmen gefördert.

Die Höhe der ausbezahlten Beiträge lag für die meisten Projekte bei rund 25'000 Franken. Die Spannweite war jedoch gross, so variierten die Beträge zwischen wenigen tausend Franken pro Projekt bis zu 150'000 Franken in einem Fall. Der Stiftungsrat habe bereits zu Beginn der Aktivitäten entschieden, vom Artikel 5 der Statuten Gebrauch zu machen, teilt die Geschäftsstelle mit. Dieser Artikel besage, dass das Stiftungsvermögen ganz in Anspruch genommen werden könne, also das Stiftungskapital komplett aufgebraucht werden könne. Dies ist nun erfolgt und daher wird die Stiftung aufgelöst.

pd/spe