LUZERN: «Rüüdige Lozärner 2017» und Nachfolge von Bruno «Nöggi» Koch gesucht

Auch für das Jahr 2017 sucht Radio Pilatus eine aktive Luzerner Persönlichkeit, die entweder im vergangen Jahr oder seit längerem mit besonderen Leistungen aufgefallen ist. Bis am 3. Januar können Luzernerinnen und Luzerner vorgeschlagen werden.

Merken
Drucken
Teilen
Bruno «Nöggi» Koch ist der Rüüdige Lozärner 2016. (Bild: Eveline Beerkircher (Emmen, 24. November 2016))

Bruno «Nöggi» Koch ist der Rüüdige Lozärner 2016. (Bild: Eveline Beerkircher (Emmen, 24. November 2016))

Die Hörerschaft von Radio Pilatus kann bis am 3. Januar um 12 Uhr Vorschläge machen, wer zum «Rüüdige Lozärner 2017» gewählt werden soll. Anschliessend werden vier Personen nominiert. Mit Unterschriftenbögen und online werden für diese dann bis am 6. Januar Stimmen gesammelt. Am 6. Januar um 17 Uhr gibt Radio Pilatus bekannt, wer «Rüüdige Lozärnerin» oder «Rüüdige Lozärner» wird. Die gewählte Persönlichkeit tritt die Nachfolge von Bruno «Nöggi» Koch an, der als Emmer Kulturlegende «Rüüdige Lozärner 2016» wurde.

Hinweis:

Vorschlag einreichen


spe