LUZERN: Samichlaus – verbreitet er Schweinegrippe?

Der Samichlaus kann das Schweinegrippevirus von einem Kind aufs andere übertragen. Trotzdem sieht der Infektiologe kein Problem.

Drucken
Teilen
Gesundheits-Check für den Samichlaus: Obs wohl soweit kommen wird? (Karikatur Jals)

Gesundheits-Check für den Samichlaus: Obs wohl soweit kommen wird? (Karikatur Jals)

Jetzt gehts wieder los: Der Samichlaus und seine Schmutzli ziehen von Haus zu Haus. In diesem Jahr aber könnte dies zum Problem werden. Denn: «Der Samichlaus kann das Schweinegrippevirus von einem Kind aufs andere übertragen», sagt Jean-Louis Zürcher, Mediensprecher des Bundesamtes für Gesundheit (BAG). Das Virus könne über längere Zeit auf den Handflächen überleben. «Wie für alle anderen Personen empfehlen wir deshalb auch den Samichläusen unsere Hygiene-Richtlinien.» Sprich: häufiges Händewaschen.

Handschuhe wechseln?
Bei den Samichlausgruppen macht man sich inzwischen Gedanken. Marco Rossi, Infektiologe am Luzerner Kantonsspital, relativiert die Gefahr: «Kinder haben auch sonst einen regen Austausch und können sich täglich anderswo anstecken.»

Barbara Inglin und Benno Mattli

Den ausführlichen Artikel zu diesem Thema lesen Sie am Freitag in der «Neuen Luzerner Zeitung».