LUZERN: Scharmützel zwischen FCL - und FCB - Fans vor dem Spiel

Am Samstagnachmittag kam es vor dem Super League Spiel des FC Luzern gegen den FC Basel zu «kleinen Scharmützeln» zwischen den jeweiligen Fans. Die Polizei hat nach eigenen Angaben vereinzelt Gummischrot und den Wasserwerfer eingesetzt.

Drucken
Teilen
Während dem Spiel blieben die Fans sportlich. (Bild: Keystone / Urs Flüeler)

Während dem Spiel blieben die Fans sportlich. (Bild: Keystone / Urs Flüeler)

Meldungen über verletzte Personan lägen derzeit keine vor, informiert die Luzerner Polizei am Samstagabend. Die Fans des FC Basels trafen mit dem Extrazug um 15.45 Uhr am Bahnhof in Luzern ein. Anschliessend marschierten sie zu Fuss zur Swissporarena auf der Allmend. Beim Passieren des Bundesplatzes sei es zu gegenseitigen Provokationen der beiden Fanlager gekommen. Zur Trennung der beiden Gruppen habe die Polizei vereinzelt Gummischrot und den Wasserwerfer eingesetzt. Danach seien die Fans weiter in Richtung Stadion gegangen.

Zu Sachbeschädigungen ist es gemäss der Polizei nicht gekommen. Während und nach dem Spiel blieb die Situation ruhig. Der Polizei sei es gelungen, die Fangruppierungen zu trennen, und es kam zu keinen weiteren Auseinandersetzungen.

pd/spe