LUZERN: «Schwyz» mit neuem Herzstück eingewassert

Das Motorschiff Schwyz ist zurück auf dem Vierwaldstättersee. Mit neuem Motor und einem generalüberholten Innenbereich wurde das Schiff am Mittwoch eingewassert. Ihren ersten grossen Auftritt hat die neue «Schwyz» am 18. Mai.

Drucken
Teilen
Auf dem letzten Stück der Einwasserung war Handarbeit angesagt: Das Motorschiff Schwyz wird mit einem kleinen Boot in den Vierwaldstättersee geschoben. (Bild: Philipp Berger/Neue LZ)

Auf dem letzten Stück der Einwasserung war Handarbeit angesagt: Das Motorschiff Schwyz wird mit einem kleinen Boot in den Vierwaldstättersee geschoben. (Bild: Philipp Berger/Neue LZ)

Über den Winter wurde in der Werft der Shiptec, einer Tochtergesellschaft der Schifffahrtsgesellschaft des Vierwaldstättersees (SGV), das Motorschiff Schwyz generalsaniert. Am Mittwochmorgen war es dann soweit: Das Schiff mit Baujahr 1959 wurde nach fünf Monaten erstmals wieder zu Wasser gelassen.

Wasserung in Zentimeterschritten

Auch für Lukas Durrer, Projektleiter der Sanierung, ist die Einwasserung etwas Besonderes: «Ein spannender Moment. Nun sehen wir, ob die Schwimmlage des Schiffes stimmt und ob der Rumpf an den heiklen Stellen dicht ist.» In Zentimeterschritten wurde die «Schwyz» ganz langsam von der Werfthalle ins Wasser gelassen. Beim letzten Teil war dann Handarbeit angesagt: Mit einem kleinen Boot wurde das Schiff komplett in den See gestossen. Dieser sogenannte Stapellauf dauerte über eine Stunde.

Neue Motoren und sanierter Innenbereich

Bei der Sanierung wurde das Herzstück des 60 Meter langen Schiffs ausgewechselt. Die alten, langsam laufenden Dieselmotoren wurden durch moderne ersetzt. Ausserdem wurde der Innenbereich generalüberholt: «Wir haben die Böden und die Decken ausgewechselt, den Gasherd in der Küche durch einen elektrischen ersetzt sowie das Buffet und die Beleuchtung erneuert», erklärt der Projektleiter. Auch die WCs seien komplett saniert worden. Zudem gibt es neues Aussenmobiliar im Heckbereich der beiden Decks. Die ursprünglich geplanten Sanierungskosten von 2,5 Millionen Franken sind laut Durrer noch in der Vorprojektphase auf 3,14 Millionen Franken erhöht worden.

Zentimeterweise wurde das Motorschiff Schwyz zu Wasser gelassen. (Bild: Philipp Berger/Neue LZ)
11 Bilder
Die Schiffsschraube, bevor sie unter Wasser verschwindet. (Bild: Philipp Berger/Neue LZ)
Das Zweideck-Salonschiff ist 60 Meter lang und hat eine maritimes Aussehen, denn es wurde im Stil italienischer Luxusliner der 50er Jahre gebaut. (Bild: Philipp Berger/Neue LZ)
Das Schiff vor der Shiptec-Werfthalle. (Bild: Philipp Berger/Neue LZ)
Ein kleines Boot schiebt das Schiff auf dem letzten Stück in den See. (Bild: Philipp Berger/Neue LZ)
Bild: Philipp Berger/Neue LZ
Im Hauptdeck wird das helle Holz von Boden und Decke mit einem kräftigen Rot der Inneneinrichtung untermalt. (Bild: Visualisierung PD)
Zentrales Element des Treppenaufgangs bildet das Relief der Mythen. (Bild: Visualisierung PD)
In der 1. Klasse auf dem Oberdeck wurde auf eine edle Holzoptik gesetzt. (Bild: Visualisierung PD)
Bild: Visualisierung PD
Im Mitteldeck bietet ausklappbares Mobiliar Sitzmöglichkeiten am Fenster. (Bild: Visualisierung PD)

Zentimeterweise wurde das Motorschiff Schwyz zu Wasser gelassen. (Bild: Philipp Berger/Neue LZ)

Erster Auftritt bei Schiffsparade

In zwei Wochen wird die «Schwyz» erstmals wieder auf dem Vierwaldstättersee unterwegs sein. Dann aber erst zu Probefahrten, um die neuen Motoren zu testen. Danach stehe noch die Abnahme durch das Bundesamt für Verkehr an, bevor das Schiff am 25. Mai wieder den Kursbetrieb aufnimmt. Einen ersten Auftritt wird das sanierte Schiff aber schon am 18. Mai bei der SGV-Schiffsparade haben.

bep

Grosse Schiffsparade

pd. Die Schifffahrtsgesellschaft des Vierwaldstättersees (SGV) feiert in diesem Jahr gleich drei grossartige Ereignisse: «100-Jahre Dampfschiff Gallia», «50 Jahre Motorschiff Winkelried» sowie die Wiederinbetriebnahme des renovierten Motorschiffes Schwyz. Am Samstag, 18. Mai 2013 findet dazu eine grosse Schiffsparade mit fünf Dampfschiffen und zwei Motorschiffen auf dem Vierwaldstättersee statt. Alle sieben Schiffe verlassen das Luzerner Seebecken um 11.30 Uhr und kehren um 15.30 Uhr wieder nach Luzern zurück.