LUZERN: Seebrücke wird nochmals saniert

Auf der Seebrücke hat es Dellen, obwohl der Belag erst wenige Wochen alt ist. Nun räumt die Stadt ein, dass etwas schief gelaufen ist – im schlimmsten Fall muss der ganze Belag erneuert werden.

Christian Hodel
Drucken
Teilen
Holprige Fahrbahn: Nach der Sanierung vom Sommer muss auf der Seebrücke nachgebessert werden. (Bild Pius Amrein)

Holprige Fahrbahn: Nach der Sanierung vom Sommer muss auf der Seebrücke nachgebessert werden. (Bild Pius Amrein)

Es holpert. Die Luzerner Seebrücke hat Dellen und Spurrillen. Dies, obwohl die Sanierungsarbeiten anfangs Juni beendet und ein neuer grobkörniger Gussasphalt eingebaut worden ist. Jetzt zeigt sich: im Extremfall müsste der ganze Belag neu gemacht werden. Wie gross das Ausmass der Schäden tatsächlich ist, ist noch unklar. «Noch stehen die Laborergebnisse aus», sagt Bernhard Jurt, Strasseninspektor der Stadt Luzern, auf Anfrage. «Diese sollten bis Mitte Oktober vorliegen.»

Im schlimmsten Fall ziehen sich die Schäden flächendeckend durch den Belag hindurch, ohne dass sie derzeit an der Oberfläche sichtbar wären. Dann müsste tatsächlich, wie oben erwähnt, der ganze Belag nochmals erneuert werden. Fest steht auch bereits, dass diese Arbeiten frühestens 2015 stattfinden werden.