LUZERN: «Seerose» soll in Luzern beim Inseli anlegen

Die schwimmende Plattform des Vereins 200 Jahre Gastfreundschaft Zentralschweiz soll 2015 beim Inseli anlegen. Darauf haben sich der Landschaftsschutzverband Vierwaldstättersee und die Betreiber der Plattform geeinigt.

Drucken
Teilen
Die schwimmende Plattform soll beim Inseli anlegen. (Bild: Visualisierung PD)

Die schwimmende Plattform soll beim Inseli anlegen. (Bild: Visualisierung PD)

Ursprünglich war der Landesteg 10 vor dem Musikpavillon als Standort vorgesehen. Dagegen hatte sich der Landschaftsschutzverband Vierwaldstättersee mit einer Einsprache gewehrt. Er befürchtet die Zerstörung der gesetzlich streng geschützten Unterwasservegetation durch den Schattenwurf der schwimmenden Plattform. Betroffen sind dabei insbesondere die Algen.

Der Verband und die Betreiber der Plattform haben sich nun in konstruktiven Gesprächen darauf geeinigt, dass das Gästival ein neues Gesuch für einen Standort auf der anderen Seeseite vor dem Inseli einreichen will. Gemäss heutigem Wissenstand sei dort die Unterwasservegetation weniger betroffen, heisst es in einer am Freitag versandten Mitteilung. Auch an der neuen Anlegestelle soll die Plattform mit Unterwasserleuchtkörpern ausgestattet sein.

Herzstück des im Jahr 2015 stattfindenden Gästivals ist eine Stahlkonstruktion in Form einer Seerose, die rund 38 Meter breit ist. Die Kantone Luzern, Ob- und Nidwalden, Schwyz und Uri feiern im nächsten Jahr die 200-jährige Tourismusgeschichte der Zentralschweiz.

Die Plattform soll vom 29. Mai bis 20. September 2015 in Alpnachstad, Brunnen, Stansstad, Flüelen und Luzern anlegen. Auf der Seerose sind Konzerte, Darbietungen, Vorlesungen und Diskussionen geplant.

rem

Die Seerose bietet bis zu 465 Sitzplätze. (Bild: PD)
8 Bilder
Die Blütenblätter lassen sich zum Schutz vor Wind und Wetter einklappen. (Bild: PD)
Die Seerose ist Bühne für Konzerte, Theatervorführungen und andere kulturelle Veranstaltungen. (Bild: pd)
Mitten in der Naturkulisse des Vierwaldstättersees schwimmt die riesige Seerose. (Bild: PD)
Die Seerose bietet unter der Arena einen Gastronomiebereich. (Bild: PD)
Der neue Waldstätterweg, den es ab 2015 gibt, wird eine klassische Fernwanderroute sein, die sich ganz oder in Teilen, auch in Tagesetappen, erleben lässt. (Bild: PD)
Die Kantone Uri, Schwyz, Luzern, Ob- und Nidwalden haben sich zu einem Trägerverein zusammengeschlossen, um mit Beteiligung des Bundes und Unterstützung von Privaten die 200-jährige Tourismusgeschichte der Region zu feiern. 1815 entstanden die ersten Bauten des modernen Tourismus. Auf dem Bild : Das "Wirtshaus" des Arther Tuchschneiders und Rigiführers Joseph Martin Bürgi (1778 - 1833) war das erste Berghotel der Zentralschweiz. Die Ansicht stammt aus dem Jahr 1819. (Bild: PD)
Der "Goldene Adler" in Küssnacht am Rigi war 1816 das erste Seehotel am Vierwaldstättersee - hier in einer Ansicht von 1840. (Bild: PD)

Die Seerose bietet bis zu 465 Sitzplätze. (Bild: PD)