LUZERN: Sieben Verletzte nach Wohnungsbrand in Luzern

Wegen eines Brandes an der Maihofstrasse mussten am Samstag insgesamt 7 Personen zur Kontrolle ins Spital eingeliefert werden. Der Feuerwehreinsatz dauerte mehrere Stunden.

Drucken
Teilen
Polizei und Feuerwehr stehen im Einsatz. (Bild: Leserbild Daniel Lammertz)

Polizei und Feuerwehr stehen im Einsatz. (Bild: Leserbild Daniel Lammertz)

Am Samstag, um 7.08 Uhr wurde der Feuerwehr und Polizei Luzern ein Brand an der Maihofstrasse 68 gemeldet. Der Brand in der Wohnung im dritten Stock des Hauses war schnell gelöscht, wie die Feuerwehr der Stadt Luzern in einer Medienmitteilung informiert. Doch das Feuer und der Rauch hatten sich bereits in die Hohlwände und Blindböden der Dachstöcke der Häuser 68 und 66 ausgebreitet und flammten immer wieder auf. Daher mussten die Wände und das Dach der beiden Häuser unter Atemschutz geöffnet werden. Das Öffnen, sowie das Löschen der vielen Brandnester in den Dachstöcken dauerte mehrere Stunden. Das Gebäude wird zur Sicherheit noch bis am Sonntagmorgen durch eine Brandwache überwacht. Die Hohlräume werden mit Hilfe von Wärmebildkameras kontrolliert.

Bild: Corinne Glanzmann / Neue LZ
24 Bilder
Bild: Corinne Glanzmann / Neue LZ
Bild: Corinne Glanzmann / Neue LZ
Bild: Corinne Glanzmann / Neue LZ
Bild: Leserbild Daniel Lammertz
Um 15 Uhr ist die Feuerwehr immer noch mit einzelnen Brandnestern beschäftigt. (Bild: Leserbild Norbert W. Saul)
Bild: Feuerwehr Stadt Luzern
Bild: Feuerwehr Stadt Luzern
Bild: Feuerwehr Stadt Luzern
Bild: Feuerwehr Stadt Luzern
Bild: Feuerwehr Stadt Luzern
Bild: Leserbild Florian Flohr
Bild: Leserbild Daniel Lammertz
Bild: Stefan Kreienbühl/Luzernerzeitung.ch
Bild: Boris Bürgisser/Neue LZ
Bild: Boris Bürgisser/Neue LZ
Bild: Boris Bürgisser/Neue LZ
Bild: Boris Bürgisser/Neue LZ
Bild: Leserbild Florian Flohr
Bild: Leserbild Florian Flohr
Bild: Stefan Kreienbühl/Luzernerzeitung.ch
Bild: Stefan Kreienbühl/Luzernerzeitung.ch
Bild: Stefan Kreienbühl/Luzernerzeitung.ch
Bild: Boris Bürgisser/Neue LZ

Bild: Corinne Glanzmann / Neue LZ

Während des Einsatzes mussten die Fahrleitungen der Verkehrsbetriebe Luzern (vbl) stromlos gemacht und die Maihofstrasse für den Verkehr komplett gesperrt werden. Die Bewohner des Maihofgebietes wurden via Radio gebeten, die Fenster zu schliessen, da die Rauchentwicklung enorm war.

Eine vierköpfige Familie, zwei Erwachsene und zwei Kinder, befanden sich im betroffenen Stockwerk. Sie wurden wegen Verdachts auf Rauchvergiftung ins Spital gebracht. Insgesamt wurden 24 Personen aus den beiden betroffenen Gebäuden evakuiert und betreut. Auch drei Feuerwehrleute mussten mit Verdacht auf Rauchvergiftung oder mit leichten Verletzungen zur Kontrolle ins Spital überführt werden. Insgesamt wurden 24 Personen aus den beiden betroffenen Gebäuden evakuiert und betreut.

Die ersten Einsatzkräfte hätten einen heftigen Brand angetroffen und bereits Rauch im benachbarten Dach festgestellt. Deshalb wurden weitere Einsatzkräfte angefordert, unter anderem die Atemschutzgruppe der Feuerwehr Ebikon-Dierikon sowie der Hubretter der Feuerwehr Emmen. Insgesamt standen rund 170 Feuerwehrleute im Einsatz. Ein Übergriff des Feuers auf den angebauten Dachstock der Maihofstrasse 64 konnte verhindert werden.

pd/ks/spe

Rot eingekreist ist der Ort des Brandes vom Samstagmorgen. (Bild: search.ch)

Rot eingekreist ist der Ort des Brandes vom Samstagmorgen. (Bild: search.ch)

Das Dach musste zur Bekämpfung von Brandnestern geöffnet werden. (Bild: Feuerwehr Stadt Luzern)

Das Dach musste zur Bekämpfung von Brandnestern geöffnet werden. (Bild: Feuerwehr Stadt Luzern)