LUZERN: So viele fuhren noch nie mit den vbl-Bussen

Jeden Tag fahren 130'000 Pendler in den Bussen der Verkehrsbetriebe Luzern AG (vbl). Auch der Tellbus zwischen Luzern und Altdorf erfreut sich grosser Beliebtheit.

Pd/Rem
Merken
Drucken
Teilen
Das Geschäftsjahr der vbl schloss mit einem Gewinn von 1 Million Franken ab. (Bild: PD)

Das Geschäftsjahr der vbl schloss mit einem Gewinn von 1 Million Franken ab. (Bild: PD)

47,2 Millionen Personen sind im letzten Jahr mit den Bussen der vbl gefahren, das sind 1,7 Prozent mehr als im Vorjahr – ein neuer Rekord. Die Pendler legten insgesamt 110 Millionen Personenkilometer zurück. Auch der Tellbus zwischen Luzern und Altdorf übertraf die Resultate der Vorjahre: Mit knapp 140‘000 Fahrgästen wurden 11 Prozent mehr Pendler befördert als im Vorjahr, ebenfalls ein neuer Rekord. «Dies zeigt deutlich, dass die Reisezeit einen entscheidenden Faktor für den Erfolg eines Verkehrsangebotes darstellt und die Verkehrsmittelwahl nachhaltig beeinflusst», wird vbl-Direktor Norbert Schmassmann in einer Mitteilung zitiert.

Damit die vbl-Busse pünktlicher verkehren können, präsentierte die vbl im Oktober einen Bericht zu den neuralgischen Punkten im Luzerner Busnetz. Dieser legt dar, dass das Unternehmen jährlich über 1 Million Franken aufwendet, nur um die staubedingten Verspätungen im Fahrplan aufzufangen. Im Bericht fordern die vbl, dass Busse mit durchgehenden Busspuren und Fahrbahnhaltestellen konsequent bevorzugt werden.

1 Million Franken Gewinn

Auch der finanzielle Geschäftsgang war erfolgreich. Die Konzernrechnung schliesst mit einem Gewinn von 1 Million Franken ab, ähnlich hoch wie im Vorjahr. Der Umsatz betrug 78,4 Millionen Franken.

Erstmals hat die vbl auch einen Umweltbericht publiziert. Im vergangenen Jahr konnte dank den Trolleybussen der Dieselverbrauch um 1,6 Millionen Liter reduziert werden. Der CO2-Ausstoss sank um knapp 6000 Tonnen, schreiben die vbl weiter.

Die vbl betrieben im vergangenen Jahr mit 152 Bussen 32 Linien und zählten gut 414 Vollzeitstellen.

HINWEIS:
Geschäfts- und Umweltbericht auf www.vbl.ch