LUZERN: Solidaritätsbeitrag der Stadt Luzern für die Opfer des Wirbelsturms in Haiti

Drucken
Teilen

Der Stadtrat hat für die Opfer des Wirbelsturms Matthew in Haiti vom 7. Oktober einen Solidaritätsbeitrag von 30’000 Franken gesprochen. Der Beitrag wurde auf das Spendenkonto der Glückskette überwiesen. Wie in den letzten Jahren ist für Nothilfen im Budget 2016 ein Kredit über insgesamt 110‘000 Franken eingestellt. Die Beiträge sollen in erster Linie Opfern von Naturkatastrophen wie Überschwemmungen, Dürre oder Erdbebenkatastrophen zugutekommen. Dabei werden hauptsächlich Sammelaufrufe der Schweizerischen Glückskette unterstützt.

red