LUZERN: SP-Grossstadtrat will Abspaltung vom Kanton Luzern

Die Stadt und der Kanton Luzern stimmen häufig unterschiedlich ab. SP-Grossstadtrat Mario Stübi verfolgt deswegen die Idee eines Stadtkantons. Der Initiativtext stehe bereits.

Drucken
Teilen
Flugaufnahme der Stadt Luzern und Umgebung. (Bild: Erich Müller/Keystone (Luzern, 27. Juli 2009))

Flugaufnahme der Stadt Luzern und Umgebung. (Bild: Erich Müller/Keystone (Luzern, 27. Juli 2009))

Grossstadtrat Mario Stübi (SP) will, dass sich die Stadt Luzern von der Landschaft abspaltet und zum eigenen Kanton wird. Diese Idee schwirrt bei ihm schon seit 2013 herum. Jetzt plant er eine Initiative, wie «Zentralplus» berichtete.

Mario Stübi, wofür braucht es einen eigenen Stadtkanton?

Als Stadtbürger muss man vieles ertragen, etwa die kantonalen Sparprogramme oder die verschleppte ZHB-Sanierung. Die Landschaft stimmt bei Volksabstimmungen ausserdem regelmässig anders als die Stadt ab.

Ein Initiativtext steht bereits – wie ernst ist es Ihnen damit?

Ich finde die Forderung legitim. Die Umsetzung wäre natürlich schwierig, weil auch der Bund einem neuen Kanton zustimmen müsste. Im Moment prüfen wir den Initiativtext auf seine Gültigkeit. Ob wir Unterschriften sammeln werden, kann ich noch nicht sagen. Es bräuchte sicher genügend Rückhalt im Volk.

Und spüren Sie diesen?

Durch die ganzen Kürzungen bei Kulturinstitutionen kamen Leute deswegen häufiger auf mich zu. In der Stadt rechne ich mir durchaus Chancen aus. Das primäre Ziel ist aber, dass eine Diskussion entsteht.
 

gjo

SP-Grossstadtrat Mario Stübi. (Bild: PD)

SP-Grossstadtrat Mario Stübi. (Bild: PD)