Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

LUZERN: Staatsarchiv 2015 wieder mehr genutzt

Das Luzerner Staatsarchiv ist nach mehreren rückläufigen Jahren 2015 wieder mehr genutzt worden. Die Ausleihen etwa im Lesesaal aber auch die Benutzertage im Archiv legten zahlenmässig zu.
Das Staatsarchiv in Luzern wurde 2015 rege genutzt. Im Bild: Staatsarchivar Jürg Schmutz liest im ersten Telefonbuch der Stadt Luzern. (Bild: Chris Iseli / Neue LZ)

Das Staatsarchiv in Luzern wurde 2015 rege genutzt. Im Bild: Staatsarchivar Jürg Schmutz liest im ersten Telefonbuch der Stadt Luzern. (Bild: Chris Iseli / Neue LZ)

Die Zahl der Ausleihen von Bänden, Akten, Plänen, Mikrofilmen und Fotos stieg um 495 auf 8389. Davon gingen 7031 (+449) an Benutzer im Lesesaal, 740 (+100) an archivinterne Mitarbeiter und 618 (-57) an Dienststellen der Verwaltung, wie aus dem am Samstag publizierten Jahresbericht hervorgeht.

Das Archiv zählte 553 externe Benutzer (Vorjahr: 551) und 26 (33) kantonale Dienststellen, die die Bestände des Archivs durchstöberten. Sie waren an total 3132 (+221) Tagen im Archiv.

In der Archivdatenbank befanden sich Ende 2015 1,1 Millionen Einheiten. Der Zuwachs innerhalb eines Jahres betrug netto 16'000 Stück.

Insgesamt wurden wie etwa im Vorjahr 69 neue Archivalien angeliefert, 48 von staatlicher Seite im Umfang von 645 Laufmetern und 21 von Privaten im Umfang von 75 Laufmetern. Dazu zählten Archive des Berufsverbandes der Pflegefachfrauen und Pflegefachmänner Sektion Zentralschweiz sowie das Archiv der Zeitung "Luzern heute". (sda)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.