LUZERN: Stadt hofft auf neue Firmen - in Kriens

Luzern will neue Firmen anlocken. Doch oft fehlt es an geeigneten Standorten. In Kriens entsteht nun eine Grossüberbauung, die auch bei der Stadt Hoffnungen weckt.

Robert Knobel
Drucken
Teilen
So könnte die Überbauung Mattenhof aussehen. (Bild: Visualisierung PD)

So könnte die Überbauung Mattenhof aussehen. (Bild: Visualisierung PD)

Die Pläne sind spektakulär: 200 Millionen Franken will die Immobilienfirma Mobimo AG im Krienser Mattenhof, gleich neben der S-Bahn-Haltestelle, in eine neue Überbauung investieren. Geplant sind unter anderem ein Hotel, Läden, Restaurants und ein Fitnesscenter. Sogar das neue Luzerner Kantonsgericht könnte dort Platz finden – auch wenn die entsprechenden Planungen zurzeit auf Eis gelegt sind.

Ein Teil des Mattenhof-Grundstücks gehört der Stadt Luzern. Am 30. November stimmen die Stadtluzerner über den Verkauf dieses Areals an die Mobimo AG ab. Diese würde bei einem Ja der Stimmbevölkerung 3,3 Millionen Franken für das Grundstück der Stadt zahlen. Falls der Verkauf vom Volk abgelehnt werden sollte, rechnet Baudirektorin Manuela Jost (GLP) damit, dass das Grundstück an Wert verlieren würde.