LUZERN: Stadträtin Manuela Jost an Brustkrebs erkrankt

Stadträtin Manuela Jost musste sich kurz vor Weihnachten einer unvorhergesehenen Operation unterziehen. Zuvor war bei ihr im Rahmen einer Vorsorgeuntersuchung überraschend Brustkrebs in einem frühen Stadium festgestellt worden.

Drucken
Teilen
Die Luzerner Stadträtin Manuela Jost musste sich wegen Brustkrebs einer Operation unterziehen. (Bild: Archiv Philipp Schmidli / Neue LZ)

Die Luzerner Stadträtin Manuela Jost musste sich wegen Brustkrebs einer Operation unterziehen. (Bild: Archiv Philipp Schmidli / Neue LZ)

«Der operative Eingriff verlief ohne Komplikationen», heisst es in einer Medienmitteilung der Stadt Luzern vom Montag. Die Genesung gestalte sich bisher problemlos. Eine Nachbehandlung in Form von Chemotherapie oder Bestrahlung sei in der gegebenen Situation nicht notwendig.

Gemäss Anordnung der behandelnden Ärzte wird Manuela Jost (50) die Arbeit ab Mitte Januar schrittweise wieder aufnehmen können. In ihrer Abwesenheit steht Stadtpräsident Stefan Roth, stellvertretender Baudirektor (gemäss Konstituierung des Stadtrates), ihrer Direktion vor. In diesem Zeitraum sind Fragen an die Baudirektion weiterhin an das Sekretariat der Baudirektion zu richten.

«Zu gegebener Zeit» will die Stadt Luzern weiter über den Gesundheitszustand von Stadträtin Manuela Jost informieren.

pd/zim