Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

LUZERN: Stiftung zeigt Hausbesetzer an und verlangt die Räumung

Die Eigentümerin des seit dem Wochenende besetzten Hauses an der Sternmattstrasse in der Stadt Luzern verlangt die Räumung der Liegenschaft. Die Stiftung hat bei der Staatsanwaltschaft Anzeige wegen Hausfriedensbruchs eingereicht und ein Räumungsbegehren gestellt.
Das besetzte Haus an der Sternmattstrasse 68 in Luzern. (Bild: Gabriela Jordan / Neue LZ)

Das besetzte Haus an der Sternmattstrasse 68 in Luzern. (Bild: Gabriela Jordan / Neue LZ)

Ein Sprecher der Luzerner Polizei sagte am Mittwoch auf Anfrage der Nachrichtenagentur sda, die Staatsanwaltschaft prüfe die Anzeige. Sie entscheide danach über das weitere Vorgehen. Ein Ultimatum für eine Räumung gebe es nicht.

Die Hausbesetzer unter dem Namen "Stella Matta" liessen auf Facebook verlauten, sie seien zum Verlassen des Hauses aufgefordert worden. Genauere Angaben machten sie nicht.

Leerstand als Verfügung im Testament

Das Haus im Sternmattquartier an der Grenze zu Horw wird seit dem vergangenen Wochenende von Unbekannten besetzt. Es steht seit mehreren Jahren leer. Es gehört einer Stiftung. Die 2012 verstorbenen Besitzer verfügten im Testament, dass das Haus als Andenken an die Familie leer bleiben soll.

Bereits im April hatte eine Gruppe unter dem Namen "Gundula" während knapp drei Wochen eine Villa an der Obergrundstrasse in Luzern besetzt. Die Besetzer zogen ab, nachdem ihnen der Eigentümer eine Frist gesetzt hatte und die Staatsanwaltschaft mit der Zwangsräumung drohte. Die Untersuchungsbehörde ermittelt gegen mehrere mutmassliche Beteiligte wegen Hausfriedensbruchs. (sda)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.