LUZERN: Sursee hält an Gemeindeversammlung fest

Die SVP wollte in Sursee die Gemeindeversammlung abschaffen. Das Anliegen hatte keine Chance.

Drucken
Teilen
Auch künftig wird in Sursee per Handzeichen abgestimmt. (Bild Pius Amrein)

Auch künftig wird in Sursee per Handzeichen abgestimmt. (Bild Pius Amrein)

Mit grossem Mehr ist am Montagabend die Gemeindeinitiative der SVP «Ausbau der direkten Demokratie» abgelehnt worden. Die SVP hatte vor einem Jahr eine Initiative lanciert, welche die Gemeindeversammlung abschaffen wollte. Auch in Geuensee, Sempach, Schenkon, Dagmersellen, Udligenswil und Hildisrieden hatte die Initiative keine Chance. Erfolg hatte die Partei mit ihrer Initiative in Adligenswil und Wolhusen.

Der Voranschlag für das kommende Jahr mit einem Minus mit 1,06 Millionen Franken wurde mit grossem Mehr zugestimmt. Der Steuerfuss bleibt bei 1,85 Einheiten.

pd/rem

<strong><span style="display: none;">&nbsp;</span>Mehr zum Thema lesen Sie im E-Paper der Neuen LZ &raquo;<span style="display: none;">&nbsp;</span></strong>