LUZERN: Swiss Handicap zieht fast 10'000 Besucher an

Rund 9500 Personen besuchten am Wochenende die Messe für Menschen mit und ohne Behinderung in Luzern. Die Organisatoren von Swiss Handicap sind zufrieden und kündigen bereits eine dritte Ausgabe an.

Drucken
Teilen
Auch die ehemalige MIss Schweiz Dominique Rinderknecht half beim Guetzlibacken. (Bild: Philipp Schmidli)

Auch die ehemalige MIss Schweiz Dominique Rinderknecht half beim Guetzlibacken. (Bild: Philipp Schmidli)

Mit nicht ganz 10'000 Eintritten verzeichnete die zweite Ausgabe der Swiss Handicap rund 10 Prozent mehr Besucher als noch bei der Premiere im Vorjahr. Entsprechend zufrieden zeigt sich René Plaschko, Initiant und Messeleiter: «Ich bin unglaublich glücklich, dass die zweite Swiss Handicap an den Erfolg vom letzten Jahr anknüpfen konnte und alle Erwartungen übertroffen hat.». Besucher mit einer Behinderung hätten ihn spontan umarmt und sich bedankt, lässt sich Plaschko in einer Mitteilung der Organisatoren vom Montag zitieren.

Ex Miss Schweiz Dominique Rinderknecht an der Handicap Messe auf der Allmend Luzern (Bild: Philipp Schmidli)
21 Bilder
Die ehemalige Kunstturnerin Ariella Kaeslin im Einsatz an der Handicap 2014. (Bild: Philipp Schmidli)
Alain Suter lässt sich beim Guetzlibacken beraten. (Bild: PD)
Alena (links) mit Heilpädagogin Franziska Christen bei einem Computerstand mit spezieller Maus und Tastatur (Bild: Philipp Schmidli)
Handicap Messe auf der Allmend Luzern (Bild: Philipp Schmidli)
Handicap Messe auf der Allmend Luzern (Bild: Philipp Schmidli)
Handicap Messe auf der Allmend Luzern (Bild: Philipp Schmidli)
Rollstuhl-Basketball an der Handicap Messe. (Bild: Philipp Schmidli)
Auch neuartige Produkte wurden an der Swiss Handicap 2014 vorgestellt. (Bild: Philipp Schmidli)
An der Messe Swiss Handicap wird gezeigt, wie etwa Pro­thesen mit Sensoren die Lebensqualität von Behinderten verbessern können. Im Bild zu sehen ist der querschnitt- gelähmte André von Rüschen (42), der dank einem Exo­­skelett einer Art Roboteranzug – wieder selber gehen kann. (Bild: Philipp Schmidli)
Neue Produkte und technische Innovationen an der Swiss Handicap 2014. (Bild: Philipp Schmidli)
Neue Produkte und technische Innovationen an der Swiss Handicap 2014. (Bild: Philipp Schmidli)
Neue Produkte und technische Innovationen an der Swiss Handicap 2014. (Bild: Philipp Schmidli)
Kinder backen mit Promis Guetzli an der Messe Swiss Handicap in der Messehalle Luzern. Auf dem Bild zu sehen sind Ariella Kaeslin (links) und Sean Simpson beim Guetzli backen mit Kindern. (Bild: Philipp Schmidli)
Bild: PD
Rund 200 Aussteller präsentierten sich in der Messe Luzern. (Bild: PD)
Auch sportliche Aktivitäten kamen nicht zu kurz. (Bild: PD)
Es wurde getanzt... (Bild: PD)
...und gesungen, wie hier von Chuelee. (Bild: PD)
Die ehemalige Miss Schweiz, Dominik Rinderknecht hat eifrig mitgebacken. (Bild: PD)
Bild: PD

Ex Miss Schweiz Dominique Rinderknecht an der Handicap Messe auf der Allmend Luzern (Bild: Philipp Schmidli)

Gespräche, Tanz und Gesang

Emotional und sensibel seien Themen aufgegriffen, Brücken geschlagen und Inklusion gelebt worden – nicht zuletzt dank der Unterstützung von über 120 freiwilligen Helferinnen und Helfern, heisst es weiter. Knapp 200 Aussteller haben Produkte und Innovationen für Menschen mit einer Behinderung präsentiert. Das Rahmenprogramm bot zahlreiche Möglichkeiten für Aktivitäten, Diskussionen und künstlerische Darbietungen.

260 Franken für ein Sack Guetzli

Eines der Highlights war das Guetzlichbacken mit Prominenten. Bei der Versteigerung von Guetzlisäcken sei der Rekordpreis von 260 Franken für ein einzelnes Säckli erreicht worden. Nach dem Erfolg der zweiten Ausgabe wolle man sich bereits für das nächste Jahr festlegen: Die dritte Swiss Handicap Messe soll vom 27. bis 28. November 2015 stattfinden, teilen die Veranstalter mit.

pd/uus