LUZERN: «Tag der Milch» lockt Liebhaber und Gegner

In der gesamten Schweiz zelebrierten die Schweizer Milchproduzenten (SMP) am Samstag den «Tag der Milch». In Luzern fand der Hauptevent mit dem Konzert des Schweizer Rappers Bligg statt. Auch Gegner der Milchproduktion waren aktiv.

Drucken
Teilen
Das Konzert von Bligg zog viele Zuhörer an. (Bild: Corinne Glanzmann / Neue LZ)

Das Konzert von Bligg zog viele Zuhörer an. (Bild: Corinne Glanzmann / Neue LZ)

An rund 90 Standorten in der Schweiz veranstalteten die Schweizer Milchproduzenten (SMP) einen Informationstag zum Thema Milch. Insgesamt haben rund 80'000 Personen an den Veranstaltungen teilgenommen, informiert SMP in einer Medienmitteilung. In die Veranstaltungen seien Landwirte, Milchproduzenten und Jungzüchter als Botschafter eingebunden worden, um Wissenswertes über die Milch zu vermitteln. Prominente Unterstützung erhielten die Organisatoren von Bligg. Der Schweizer Musiker trat auf dem Kapellplatz in Luzern auf, nachdem die Sieger-Schulklassen des Milchplakat-Wettbewerbs geehrt wurden.

Gegner verteilen Flugblätter

Am Samstag waren in Luzern auch Tierschützer und Gegener der Milchwirtschaft anzutreffen. Als Kühe verkleidet verteilten sie Flugblätter, um «auf die Schattenseiten der Milchproduktion aufmerksam zu machen und das beschönigte Bild der Milchproduktion durch Swissmilk zu hinterfragen.» Sie plädierten für die vegane Lebensweise, welche auf die Konsumation von tierischen Produkten verzichtet. Viele Menschen würden nicht wissen, dass Kühe ein Kalb gebären müssten, um Milch zu produzieren und dass die Kälber je nach Haltung anschliessend von den Kühen getrennt würden.
 

Schweizer Milchproduzenten SMP

Die Organisation der Schweizer Milchproduzenten (SMP) vertritt die Interessen der Milchwirtschaft auf politischer, wirtschaftlicher und gesellschaftlicher Ebene. Zwölf regionale Milchproduzentenorganisationen sind national zur Organisation Schweizer Milchproduzenten SMP Genossenschaft zusammengeschlossen. Schweizer und Schweizerinnen konsumieren im internationalen Vergleich überdurchschnittlich viel Milch und Milchprodukte.

pd/spe