LUZERN: Taksim-Kebap folgt auf Secondo-Kebap

Der Inhaber des Secondo-Kebap's an der Maihofstrasse verlässt Luzern. Er übergibt den Laden an einen Mann, der vom Taksim-Platz geprägt ist.

Drucken
Teilen
Bild: Charleen Bretteville, 31. Juli 2017

Bild: Charleen Bretteville, 31. Juli 2017

Seit zwei Wochen heisst der Secondo-Kebap an der Maihofstrasse 44 in Luzern neu Taksim Kebap. Der ehemalige Inhaber des Take-Aways geht nach Graubünden und hat seinen Laden daher an Ali Riza Kocyigit übergeben.

Kocyigit hat vor dem Wechsel noch einen Monat bei Secondo gearbeitet. Am 15. Juli hat er den Betrieb dann vollständig übernommen. Gefeilt hat er vor allem an der Menükarte: «Wir bieten neu auch Fisch und Meeresfrüchte an. Zudem haben wir Hamburger und diverse Salate ins Sortiment genommen», sagt der neue Geschäftsführer. Auch ein Lieferdienst soll ab Schulanfang eingeführt werden.

Der Name Taksim Kebap leite sich vom bekannten Taksim-Platz in Istanbul ab. Für Kocyigit ist er ein Stück Geschichte. «Jeder kennt diesen Platz, denn er hat eine lange und laute Vergangenheit. Immer wenn Demonstrationen stattfinden, versammeln sich die Leute dort. Es ist ein Ort der Meinungs- und Redefreiheit.»

Auch Kocyigit nahm schon an Demonstrationen beim Taksim-Platz teil. Er setzte sich für die Rechte von Arbeitnehmern ein, die gegenüber ihren Arbeitgebern lange Zeit machtlos waren.

chb

Bild: Charleen Bretteville, 31. Juli 2017

Bild: Charleen Bretteville, 31. Juli 2017