Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

LUZERN: TC Lido eröffnet neues Clubhaus

Nach neunmonatiger Bauzeit eröffnet der Tennisclub Luzern Lido am Sonntag sein erneuertes und erweitertes Clubhaus. Insgesamt wurden mehr als 1,8 Millionen Franken investiert.
Blick in den neuen Gastraum. (Bild: PD)

Blick in den neuen Gastraum. (Bild: PD)

Zwischen der Lidostrasse und den zehn Sandplätzen des Tennisclubs Lido steht neu ein prägnanter Bau mit grosszügiger Terrasse zum See. Es handelt sich um den Erweiterungsbau zum alten Clubhaus. Dieser sei aus dem bei einer Mitgliederbefragung geäusserten Bedürfnis entstanden, im Tennisclub weiterhin eine professionelle Gastronomie zu haben, schreibt der TC Lido in einer Mitteilung.

An zweiter Stelle wünschten die Clubmitglieder erneuerte Garderoben sowie eine Aufwertung der Clubanlage. So entstand ein Bauprojekt, dessen Kernstück ein ganzjährig nutzbarer Erweiterungsbau nach Süden in Richtung See ist. Die bestehende Clubhaus-Infrastruktur wurde zudem aufgefrischt und teilerneuert. Sämtliche haustechnischen und sanitären Anlagen wurden ersetzt, die Böden neu beschichtet, und ein neues Farb- und Beleuchtungskonzept sorgt für eine angenehme Atmosphäre. Äusserlich erhielt das bestehende Gebäude einen frischen Anstrich. Investiert wurden etwas mehr als die veranschlagten 1,8 Millionen Franken. Mitfinanziert wurde das Projekt zu einem grossen Teil von Mitgliedern.

Neues Restaurant heisst «Seehaus»

Künftig wird das eigentliche Clubhaus wie bisher saisonal von April bis Oktober für den Tennisbetrieb genutzt. Richtung See wird der Ersatzbau für die Küche sowie ein ganzjährig nutzbarer Gastraum mit grosser Glasfront und Terrasse mit Blick auf den See realisiert. Das Restaurant wird wie bisher öffentlich sein, allerdings dürfen die Betreiber eigenständig auftreten. So entsteht an der Lidostrasse 27 neu das «Seehaus». Betreiber ist die Chiringuito AG, hinter der die Luzerner Gastronomen Primo Delea und Samuel Vörös stehen. Serviert werden soll eine Auswahl an Gerichten zum Teilen sowie die passenden Cocktails.

pd/jvf

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.