Stadt Luzern
Zwei 14-jährige Jungs zünden Abfalleimer an, werden von der Polizei gefasst und haben eine einfache Begründung

Die Jugendanwaltschaft Luzern führt Untersuchungen gegen zwei Jugendliche, welche in der Stadt Luzern Abfalleimer in Brand gesteckt haben. Die beiden Brandstifter wurden von der Polizei im Dezember angehalten.

Drucken

Die Luzerner Polizei hat zwei Jugendliche angehalten, welche in der Zeit von November und Dezember 2021 in der Stadt Luzern insgesamt elf Abfalleimer in Brand gesteckt haben. In den meisten Fällen musste die Feuerwehr der Stadt Luzern ausrücken.

Wie die Staatsanwaltschaft Luzern mitteilt, sind die beiden Jugendlichen 14 Jahre alt und stammen aus China und Vietnam. Sie haben mehrere, öffentlichen Abfalleimern angezündet und sind geflüchtet. Die beiden Brandstifter konnten am 21. Dezember von der Polizei angehalten werden. An diesem Abend wurden in der Stadt Luzern mehrere Abfalleimer angezündet. Zeugen konnten der Polizei die Signalemente der Täter mitteilen.

Wieso machten die beiden Jungs sowas? Sie gaben der Polizei zu Protokoll:

«Wir haben das aus Blödsinn und aus Langeweile gemacht.»

Die Untersuchungen führt die Jugendanwaltschaft Luzern. (jwe)