Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

LUZERN: Temporär ist der Europaplatz vor dem KKL ein Busbahnhof

Eine Kolonne von Bussen vor dem Luzerner KKL: Der Europaplatz in Luzern ist wegen des lahmgelegten Luzerner Bahnhofs zum Busterminal umfunktioniert worden.
Auf dem Europaplatz in Luzern stehen die Ersatzbusse Schlange. Ein ungewohntes Bild. (Bild: René Meier (Luzern, 23. März 2017))

Auf dem Europaplatz in Luzern stehen die Ersatzbusse Schlange. Ein ungewohntes Bild. (Bild: René Meier (Luzern, 23. März 2017))

Absperrbänder verwehren Reisenden den Zugang zu den Perrons im Bahnhof Luzern. Ausser den Kompositionen der Zentralbahn verkehren am Donnerstag keine Züge. Doch rund um den Bahnhof sind die Ersatzbusse aufgefahren, um Pendlern und Passagieren die Reise zu ihrem Bestimmungsort zu ermöglichen.

Die Busse stehen nun Schlange auf dem Europaplatz vor dem KKL, die Flaniermeile am See ist zum Warteraum für Fahrzeuge aus der ganzen Region geworden. Mobilisiert wurden neben Luzerner Linienbussen auch Cars privater Unternehmen. In die Bresche sind auch die Zugerland Verkehrsbetriebe gesprungen. In der Kadenz von fünf bis zehn Minuten rollt wieder ein Fahrzeug los.

Bei der Einmündung vom Europaplatz in die Strasse weist ein Mitarbeiter der SBB Passagiere in den jeweils abfahrbereiten Bus ein: «Nach Zug, Zürich bitte einsteigen!» Die Busse in diese Richtung fahren bis Ebikon, wo man auf den Zug umsteigt.

Die Ersatzbusse für Verbindungen nach Sursee, Zofingen, Olten, Basel und Bern fahren zum Bahnhof Emmenbrücke. Dieser ist auch mit der Buslinie 2 zu erreichen. In Littau können Reisende nach Wolhusen, Langnau i.E/Langenthal auf den Zug wechseln.

Für Reisende in Richtung Goldau, Erstfeld und ins Tessin stellen die regulären Busverbindungen 6, 8 und 24 die Verbindung ab Luzern sicher. Bei der Station Verkehrshaus steigt man auf den Zug um.

Die SBB bitten die Morgenpendler von und nach Luzern, deutlich mehr Reisezeit einzuberechnen. Aktuellste Informationen erhalten Reisende mittels einer Fahrplanabfrage oder auf www.sbb.ch/166.

cv

«Nach Ebikon, Gisikon, Rotkreuz, Zug und Zürich, bitte einsteigen» (Bild: René Meier (Luzern, 23. März 2017))

«Nach Ebikon, Gisikon, Rotkreuz, Zug und Zürich, bitte einsteigen» (Bild: René Meier (Luzern, 23. März 2017))

Ein Trost für die Unannehmlichkeiten: SBB-Mitarbeiter druckten am Mittwochabend in Ebikon Getränkgutscheine aus. (Bild: Christian Volken/Luzernerzeitung.ch, Luzern, 23. März 2017)

Ein Trost für die Unannehmlichkeiten: SBB-Mitarbeiter druckten am Mittwochabend in Ebikon Getränkgutscheine aus. (Bild: Christian Volken/Luzernerzeitung.ch, Luzern, 23. März 2017)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.