LUZERN: Teppichreiniger ist im Visier der Justiz

Am 16. Juni wurde Teppichreiniger Leonardo Gomann aus Ebikon kurzzeitig festgenommen. Er wird des Wuchers verdächtig.

Eer.
Drucken
Teilen

Die Polizei nahm Gomann fest, als er bei einem Teppichreiniger in der Region Luzern Teppiche abholen wollte. Diese Situation erscheint widersprüchlich. Ein Teppichreiniger, der die Ware bei einem Konkurrenten reinigen lässt: Wie geht das? Gomanns Zürcher Anwalt lässt ausrichten, dass sein Mandant die Teppiche bei der erwähnten Firma nur grob reinigen lässt. Sämtliche anderen Dienstleistungen, die er - Herr Gomann - in seinen Inseraten anpreise, würde sein Mandant danach selber erledigen, heisst es aus Zürich.

Davon ist die Luzerner Justiz nicht vollends überzeugt. Denn Gemäss Simon Kopp, Sprecher der Luzerner Staatsanwaltschaft, ist nun abzuklären, ob man Gomann belangen muss, weil er für seine Dienstleistungen als Teppichreiniger gemäss Aussagen von Geschädigten völlig überrissene Preise verlangt. Gomann beschäftigt auch den Obwaldner Justizapparat. Auch dort muss abgeklärt werden, ob Gomann des Wuchers oder gar Betrugs belangt werden kann.