LUZERN: Tiefe Steuern locken dubiose Firmen an

Die schweizweit tiefsten Unternehmenssteuern bringen viele neue Firmen in den Kanton Luzern. Darunter sind aber auch «kreative» Geschäftsleute, welche die Polizei auf Trab halten.

Christian Bertschi
Merken
Drucken
Teilen
In Luzern gibt es immer mehr dubiose Firmen, die Dienstleistungen im Internet anbieten. (Bild: Pius Amrein/Neue LZ)

In Luzern gibt es immer mehr dubiose Firmen, die Dienstleistungen im Internet anbieten. (Bild: Pius Amrein/Neue LZ)

Der Kanton Luzern bietet seit gut einem Jahr die tiefsten Unternehmensgewinnsteuern der Schweiz. Dies lockt Firmen an. Aber nicht nur solche, die Arbeitsplätze und Steuersubstrat nach Luzern bringen. Wie die Luzerner Polizei in ihrem neuesten Geschäftsbericht aufzeigt, muss sie vermehrt auch Wirtschaftsdelikte bearbeiten. Dubios sind insbesondere Firmen, die Dienstleistungen im Internet anbieten.

Verdruss bei Wirtschaftsförderer

Walter Stalder, der Direktor der Wirtschaftsförderung Luzern, ist gegen die Einträge von solchen Firmen im Luzerner Handlungsregister machtlos. Er nennt diese Firmen denn auch «Steuernomaden». Stalder: «Solche Briefkastenfirmen kommen einfach in Tiefsteuerkantone wie Zug, Obwalden, Appenzell oder jetzt eben auch zu uns. Die Wirtschaftsförderung hat mit diesen aber nichts zu tun.»

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Donnerstag in der Neuen Luzerner Zeitung oder als Abonnent/in kostenlos im E-Paper.