LUZERN: Töfffahrer stürzt wegen Schikanestopp

Am Luzerner Inseliquai ist ein Motorradfahrer bei einem Sturz verletzt worden. Ein unbekannter Autolenker habe ihn absichtlich ausgebremst, sagte der Töfffahrer der Polizei.

Drucken
Teilen

Der Vorfall ereignete sich nach Angaben der Stadtpolizei Luzern um zirka 23.50 Uhr. Der Motorradfahrer war vom Bahnhofplatz in Richtung Alpenquai unterwegs, als er am Inseliquai von einem dunklen Personenwagen überholt wurde. Nach dem Überholmanöver führte der unbekannte Autolenker einen Schikanestopp durch, worauf der Motorradfahrer auf die Fahrbahn stürzte und sich dabei verletzte.

Der unbekannte Automobilist fuhr anschliessend Richtung Alpenquai weiter. Beim Fahrzeug handelt es sich um einen dunkelfarbenen Personenwagen mit getönten Scheiben. An hinteren rechten Seitenfenster war eine Türkenfahne montiert.

Die Stadtpolizei sucht Personen, welche Angaben zum unbekannten Fahrzeug bzw. zu dessen Lenker machen können. Diese werden gebeten, sich bei der Stadtpolizei unter der Tel.-Nr. 041 208 77 11 zu melden.

red