LUZERN: Tote Fische in Müswangen

In Hitzkirch sind am Sonntag Fische verendet. Der Ursacher ist unbekannt.

Drucken
Teilen
Die verendeten Fische im Dorfbach von Müswangen. (Bild: Luzerner Polizei)

Die verendeten Fische im Dorfbach von Müswangen. (Bild: Luzerner Polizei)

Laut Angaben der Luzerner Polizei ereignete sich das Fischsterben am Sonntagmittag gegen 12.30 Uhr im Dorfbach vom Ortsteil Müswangen in Hitzkirch. Die Polizei stellte vor Ort fest, dass die Fische wegen einer Verschmutzung auf einer Länge von rund zwei Kilometern verendet sind.

Zum genauen Schadenausmass und zum -betrag kann die Polizei keine näheren Angaben machen. Die Ursache der Verschmutzung oder der Verursacher sind zurzeit nicht bekannt. Die Polizei hat in Zusammenarbeit mit dem Kanton Ermittlungen aufgenommen.

Bauern, denen eine Gewässerverschmutzung nachgewiesen werden kann, müssen mit Bussen bis zu 2000 Franken und mit der Kürzung von Direktzahlungen rechnen. Im letzten Jahr kam es im Kanton Luzern zu 69 Gewässerverschmutzungen, 35 sind auf Gülle-Unfälle zurückzuführen.

rem