LUZERN: Trickdiebe treiben in Luzern ihr Unwesen

Die Luzerner Staatsanwaltschaft warnt vor Trickdieben im Kanton Luzern. Seit vergangenem April wurden der Polizei über 60 Fälle von Opfern gemeldet. Sie erbeuteten bereits Waren im Wert von über 100'000 Franken.

Drucken
Teilen
Ein Trickdieb bei der Arbeit. (Symbolbild) (Bild: Keystone)

Ein Trickdieb bei der Arbeit. (Symbolbild) (Bild: Keystone)

Die Trickdiebe gehen sehr perfid vor, wie die Luzerner Strafverfolgungsbehörden am Mittwoch mitteilen. Meist würden sie sich ältere, betagte Menschen als Opfer aussuchen. Diese sprechen sie auf der Strasse an und fragen sie nach einem Weg. Als Dank für die Auskunft umarmen sie ihre Opfer und entwenden ihnen dabei geschickt den Schmuck oder die Uhr. Oft wird dem Opfer zum Dank für die Auskunft auch eine wertlose Halskette um den Hals gelegt.

61 Vorfälle seit April 2013

Der Luzerner Polizei wurden seit vergangenem April über 60 Meldungen von entsprechenden Trickdiebstählen im ganzen Kanton Luzern gemeldet. Die Täter sind regelmässig in einer Gruppe von zwei bis vier Personen unterwegs. Meist fahren sie ein Auto mit ausländischem Kontrollschild.

Tipps der Luzerner Polizei

  • Lassen Sie sich von unbekannten Personen nicht ablenken.
  • Prüfen Sie umgehend, ob Sie ihren Schmuck noch tragen und ob Sie ihre Wertsachen noch besitzen.
  • Merken Sie sich das Signalement der Täter – allenfalls die Kontrollschildnummer vom Täterauto und informieren Sie unverzüglich die Polizei.

pd/nop