LUZERN: Trockene Tannenzweige – höchste Brandgefahr

In vielen Wohnungen stehen noch Weihnachtsbäume oder Adventskränze mit Kerzenstummeln. Die Gebäudeversicherung Luzern rät dringend davon ab, diese nochmals anzuzünden.

Drucken
Teilen
Adventskränze und Christbäume können sich innert Sekunden entzünden, wie dieses Bild zeigt. (Bild: PD)

Adventskränze und Christbäume können sich innert Sekunden entzünden, wie dieses Bild zeigt. (Bild: PD)

Über 1000 Brände ereignen sich schweizweit über die Festtage. Die meisten Brandunfälle mit Kerzen sind auf mangelnde Beaufsichtigung zurückzuführen, heisst es in einer Medienmitteilung der Gebäudeversicherung Luzern vom Montag.

«lm Januar noch Kerzen auf trockenen Adventskränzen und Christbäumen anzuzünden, ist geradezu fahrlässig. Immer wieder wird diese Gefahr unterschätzt», spricht der Luzerner Feuerwehrinspektor Vinzenz Graf eine Warnung aus. «Dürres Geäst entzündet sich explosionsartig und kann innert Sekunden die Wohnung in Brand stecken. Nach den Feiertagen steigt jeweils die Brandgefahr enorm, deshalb ist höchste Vorsicht geboten.»

Im Kanton Luzern kamen während der Festtage einige Familien mit dem Schrecken davon. Grössere Brände konnten dank raschem Handeln von Feuerwehr und Polizei verhindert werden.

pd/zim