LUZERN: Uhrenboutique überfallen – Täter flüchtig

Am Grendel ist am Dienstagnachmittag eine Uhrenboutique überfallen worden. Die vier Täter bedrohten die beiden Verkäuferinnen mit einer Pistole und setzten Pfefferspray ein. Sie konnten mit erbeuteten Uhren in noch unbekanntem Wert entkommen.

Drucken
Teilen
Die Polizei sucht fieberhaft nach diesen Männern. Sie hatten sich nach dem Überfall umgezogen. (Bild: Luzerner Polizei)

Die Polizei sucht fieberhaft nach diesen Männern. Sie hatten sich nach dem Überfall umgezogen. (Bild: Luzerner Polizei)

Diese Bilderreihen lieferte die Polizei nach: Die Täter vor, während und nach der Tat. Sie haben für die Flucht die Kleider gewechselt. (Bild: Luzerner Polizei)
23 Bilder
Diese Bilderreihen lieferte die Polizei nach: Die Täter vor, während und nach der Tat. Sie haben für die Flucht die Kleider gewechselt. (Bild: Luzerner Polizei)
Diese Bilderreihen lieferte die Polizei nach: Die Täter vor, während und nach der Tat. Sie haben für die Flucht die Kleider gewechselt. (Bild: Luzerner Polizei)
Diese Bilderreihen lieferte die Polizei nach: Die Täter vor, während und nach der Tat. Sie haben für die Flucht die Kleider gewechselt. (Bild: Luzerner Polizei)
Überfall auf Jaeger leCoultre Fahndungsbilder Grendelstrasse 11 (Bild: Luzerner Polizei)
Überfall auf Jaeger leCoultre Fahndungsbilder Grendelstrasse 11 (Bild: Luzerner Polizei)
Überfall auf Jaeger leCoultre Fahndungsbilder Grendelstrasse 11 (Bild: Luzerner Polizei)
Überfall auf Jaeger leCoultre Fahndungsbilder Grendelstrasse 11 (Bild: Luzerner Polizei)
Überfall auf Jaeger leCoultre Fahndungsbilder Grendelstrasse 11 (Bild: Luzerner Polizei)
Überfall auf Jaeger leCoultre Fahndungsbilder Grendelstrasse 11 (Bild: Luzerner Polizei)
Überfall auf Jaeger leCoultre Fahndungsbilder Grendelstrasse 11 (Bild: Luzerner Polizei)
Überfall auf Jaeger leCoultre Fahndungsbilder Grendelstrasse 11 (Bild: Luzerner Polizei)
Überfall auf Jaeger leCoultre Fahndungsbilder Grendelstrasse 11 (Bild: Luzerner Polizei)
Überfall auf Jaeger leCoultre Fahndungsbilder Grendelstrasse 11 (Bild: Luzerner Polizei)
Überfall auf Jaeger leCoultre Fahndungsbilder Grendelstrasse 11 (Bild: Luzerner Polizei)
Überfall auf Jaeger leCoultre Fahndungsbilder Grendelstrasse 11 (Bild: Luzerner Polizei)
Die abgesperrte Uhrenboutique Jaeger leCoultre am Grendel in Luzern. (Bild: Stefanie Nopper / Neue LZ)
Die geschlossene und überfallene Uhrenboutique Jaeger leCoultre in Luzern. (Bild: Keystone/ANTHONY ANEX)
Polizeifahrzeuge und Ambulanz stehen am Tatort. (Bild: Stefanie Nopper / Neue LZ)
Auf dem Schwanenplatz steht ein zweites Ambulanzfahrzeug bereit. (Bild: Stefanie Nopper / Neue LZ)
Die Arbeiten zur Sicherung des Tatorts lockt Zuschauer – und Medienleute – an. (Bild: Stefanie Nopper / Neue LZ)
Die geschlossene und überfallene Uhrenboutique Jaeger leCoultre in Luzern. (Bild: Keystone/ANTHONY ANEX)
Ein Passant vor der geschlossenen und ueberfallenen Uhrenboutique Jaeger leCoultre, in Luzern, am Dienstag, 7 April 2015. Am Dienstagnachmittag haben vier unbekannte Maenner die Uhrenboutique Jaeger leCoultre an der Grendelstrasse in der Stadt Luzern Ueberfallen.
Sie bedrohten die beiden Verkaeuferinnen mit einer Pistole, raeumten die Vitrinen aus und bespruehten das Personal mit Pfefferspray. Die Taeter entkamen mit der Beute und sind auf der Flucht. (KEYSTONE/Anthony Anex) (Bild: ANTHONY ANEX)

Diese Bilderreihen lieferte die Polizei nach: Die Täter vor, während und nach der Tat. Sie haben für die Flucht die Kleider gewechselt. (Bild: Luzerner Polizei)

Am Dienstagnachmittag gegen 14 Uhr haben vier unbekannte Männer die Uhrenboutique Jaeger leCoultre an der Grendelstrasse in der Stadt Luzern überfallen. Die Männer haben kurz nach 14 Uhr die Uhren-Boutique an der Grendelstrasse 11 betreten und zwei Verkäuferinnen mit einer Pistole bedroht. Danach haben sie die Uhren-Vitrinen ausgeräumt und die Angestellten mit Pfefferspray besprüht. Schliesslich sind die Täter sind zu Fuss geflüchtet.

Der Polizeieinsatz mitten im Luzerner Stadtzentrum hatte für grosses Aufsehen gesorgt. Aufgrund des Polizeiaufgebots mit mehreren Streifen- und zivilen Polizeiautos sowie zwei Sanitätswagen auf dem Schwanenplatz hatte man zuerst vermutet, der renommierte Uhrenhändler Bucherer sei überfallen worden.

Es seien mutmasslich Uhren gestohlen worden, erklärte der Sprecher von Bucherer, Jörg Baumann auf Anfrage. Die Bucherer-Gruppe ist Betreiberin der Markenboutique und der gleichnamigen Uhrenmanufaktur Jaeger-le Coultre aus dem Vallée de Joux VD.

Fahndung läuft

Am Tatort nahm die Spurensicherung ihre Tätigkeit auf. Augenzeugen berichteten von einer Frau, offenbar einer Verkäuferin, die mit Tränen in den Augen und von Polizisten mit Tüchern gegen neugierige Blicke abgeschirmt, weggebracht wurde. Es war auch ein Polizeihund im Einsatz.

Die Polizei nahm inzwischen die Suche nach den Tätern auf. Von den vier Männern gibt es Bilder während des Überfalls. Darauf sind die unvermumten Gesichter gut zu erkennen  Wie Augenzeugen berichteten, kontrollierten Polizisten, zum Teil mit Maschinenpistolen bewaffnet, Autos und Personen auf dem Sedel.

Früherer  Überfallversuch

Beim betroffenen Geschäft hat es bereits im Dezember 2014  einen Überfallversuch  gegeben. Dieser sei damals von einem aufmerksamen Passanten vereitelt worden, sagte der Firmensprecher von Bucherer.

Zeugen gesucht

Die Luzerner Polizei sucht Zeugen, welche Angaben zum Überfall machen können. Hinweise bitte direkt an Telefon 041 248 81 17.
 

cv/sda

Mehr zum Überfall:<br /> Am 8. April in Ihrer Zeitung

 

Die Räuber kurz vor und während dem Überfall. (Bild: Luzerner Polizei)

Die Räuber kurz vor und während dem Überfall. (Bild: Luzerner Polizei)

Der Tatort wurde von der Polizei abgesperrt. (Bild: Stefanie Nopper / Neue LZ)

Der Tatort wurde von der Polizei abgesperrt. (Bild: Stefanie Nopper / Neue LZ)

Eines von zwei Ambulanzfahrzeugen, das gegen 15 Uhr am Schwanenplatz im Einsatz stand. (Bild: Stefanie Nopper / Neue LZ)

Eines von zwei Ambulanzfahrzeugen, das gegen 15 Uhr am Schwanenplatz im Einsatz stand. (Bild: Stefanie Nopper / Neue LZ)