Luzern und Emmenbrücke
Illegale Wett- und Glücksspiele: Polizei nimmt sieben Personen fest

Zusammen mit der interkantonalen Geldspielaufsicht (gespa) hat die Luzerner Polizei koordinierte Aktionen durchgeführt. Wegen Verdachts auf illegale Wett- und Glücksspiele sowie wegen Verstössen gegen das Ausländer- und Integrationsgesetz wurden insgesamt sieben Personen festgenommen.

Merken
Drucken
Teilen

(stg) Die koordinierte Aktion hat am Samstag, 20 März 2021, in der Stadt Luzern und in Emmenbrücke stattgefunden. Die Luzerner Polizei hat am Samstag in Luzern und Emmenbrücke nach 23.00 Uhr Hausdurchsuchungen durchgeführt. Wie die Polizei am Mittwoch mitteilt, wurden dabei insgesamt 37 Personen kontrolliert, sieben Personen wurden festgenommen. Die Verdächtigen stammen aus Albanien (1), der Schweiz (1), Serbien (4) und der Türkei (1).

An den beiden Standorten seien mehrere Glücksspielautomaten, Wett-Terminals und rund 10'000 Franken mutmassliches Spielgeld sichergestellt worden. In den Räumlichkeiten seien zudem ohne Bewilligung Getränke serviert worden und die Covid-Bestimmungen komplett missachtet worden. Die Untersuchungen führen die Staatsanwaltschaften Luzern und Emmen.