Luzern und Nidwalden feiern Spital-Verbindung

Seit dem 1. Januar 2012 ist das Kantonsspital Nidwalden an das Kantonsspital Luzern gebunden. Zum Start der intensivierten Zusammenarbeit haben am Donnerstag zwei Schiffe die Häfen von Luzern und Stansstad verlassen, um sich auf dem Vierwaldstättersee zu einem Apéro zu treffen.

Drucken
Teilen
Urs Baumberger, Direktor des Kantonssptals Nidwalden (links), und Benno Fuchs, Direktor des Luzerner Kantonspitals, freuen sich über die künftige Zusammenarbeit. (Bild: Eveline Beerkircher/Neue LZ)

Urs Baumberger, Direktor des Kantonssptals Nidwalden (links), und Benno Fuchs, Direktor des Luzerner Kantonspitals, freuen sich über die künftige Zusammenarbeit. (Bild: Eveline Beerkircher/Neue LZ)

Treffpunkt der beiden Schiffe war beim so genannten Kreuztrichter. Mit an Bord waren laut Medienmitteilung unter anderem der Luzerner Gesundheitsdirektor Guido Graf und die Nidwaldner Gesundheitsdirektorin Yvonne von Deschwanden sowie der Luzerner Spitalratspräsident Beat Villiger.

Nidwalden und Luzern wollen eine gemeinsame Spitalregion schaffen (Projekt LUNIS). Deshalb werden die beiden Kantonsspitäler seit Anfang Jahr von einer gemeinsamen Leitung geführt. Die Spitalräte der beiden Kantone bestehen aus denselben Personen. Dabei darf Nidwalden zwei und Luzern fünf der sieben Mitgliedern stellen. Jeder Kanton trägt aber weiterhin die Kosten seines Spitals. LUNIS ist eine Reaktion auf die neue Spitalfinanzierung, welche die Spitäler einem stärkeren Wettbewerb aussetzt.

Entsprechend den Beschlüssen der Regierungsräte der Kantone Luzern und Nidwalden gehören den Spitalräten folgende Persönlichkeiten an: Beat Villiger (Präsident), Bad Ragaz; Kurt Aeberhard, Schüpfen BE; Guglielmo W. Baldi, Entlebuch; Premy Hub, Sursee; Andreas Lauterburg, Kehrsiten; Peter Schilliger, Udligenswil; Yvonne von Deschwanden, Stans. Die Spitalräte LUKS und KSNW übertrugen die operative Gesamtleitung an Benno Fuchs, den Direktor des LUKS. Als stellvertretender Direktor LUKS ist Urs Baumberger für die operative Leitung des KSNW vor Ort in Stans zuständig.

sda/zim