LUZERN: Unfälle im Morgenverkehr führten zu Staus

Auf der A2 im Tunnel Spier prallte ein Lastwagen in Tunnelwand und Bordstein. Nur wenig später kam es auf der Seebrücke zwischen zwei Personenwagen zu einer Auffahrkollision. Das führte zu langen Staus.

Drucken
Teilen
Der Bordstein im Tunnel Spier wurde beim Unfall stark beschädigt. (Bild: Luzerner Polizei)

Der Bordstein im Tunnel Spier wurde beim Unfall stark beschädigt. (Bild: Luzerner Polizei)

Der Bordstein im Tunnel Spier wurde beim Unfall stark beschädigt. (Bild: Luzerner Polizei)

Der Bordstein im Tunnel Spier wurde beim Unfall stark beschädigt. (Bild: Luzerner Polizei)

Auf der A2 im Tunnel Spier fuhr kurz vor 06:00 Uhr ein Lastwagen in Richtung Süden. Aus noch unbekannten Gründen fuhr er zuerst in den linksseitige Tunnelwand. Von dort wurde er abgelenkt, überquerte nach rechts alle Fahrbahnen kollidierte mit dem Bordstein. Ein nachfolgender Personenwagen wurde durch Trümmerteile beschädigt. Obwohl der Verkehr die ganze Zeit einspurig geführt werden konnte, kam es zu einem etwa acht Kilometer langen Rückstau auf den Autobahnen A2 und A14.

Unfall auf der Seebrücke

In Luzern überquerten zwei Personenwagen um 07:40 Uhr die Seebrücke Richtung Bahnhof. Der eine Fahrzeugführer hielt sein Auto vor einer Ampel an. Der nachfolgende Personenwagen konnte nicht mehr anhalten und prallte ins Heck des stehenden Fahrzeuges. Bis die Unfallstelle geräumt war kam es zu Rückstaus auf den Anfahrtsachsen Ebikon und Meggen.

pd/shä

Die Unfallstelle im Tunnel Spier in Luzern. (Bild: Luzerner Polizei)

Die Unfallstelle im Tunnel Spier in Luzern. (Bild: Luzerner Polizei)