LUZERN: Universität Luzern vergibt Ehrentitel

Die Universität Luzern feiert ihren Dies academicus im Kultur- und Kongresszentrum Luzern. Im Mittelpunkt der Feier stehen die akademischen Ehrungen durch die drei Fakultäten und die Ernennung von Ulrich Fässler zum Ehrensenator.

Drucken
Teilen
Paul Richli, Rektor der Universität Luzern (Bild Boris Bürgisser/Neue LZ)

Paul Richli, Rektor der Universität Luzern (Bild Boris Bürgisser/Neue LZ)

Die Festansprache hält Prof. Dr. Paul Richli, Rektor der Universität Luzern, zum Thema «Die Universität als rechtlicher Raum». Das Schlusswort hält Regierungspräsident Dr. Anton Schwingruber.

Fässler wird Ehrensenator
Der Senat der Universität Luzern ernennt Dr. Ulrich Fässler zum Ehrensenator. Mit seinem Wirken als Mitglied des Luzerner Regierungsrates von 1990 bis 2003 habe Dr. Ulrich Fässler einen überragenden und im Rückblick unverzichtbaren politischen und strategischen Beitrag für die Entstehung zur Universität Luzern geleistet.

Drei Ehrendoktortitel vegeben
Die Theologische Fakultät ehrt Prof. em. Dr. Dr. Karl Gabriel für sein wissenschaftliches Engagement im Bereich der Soziologie des Katholizismus und für ein gesellschaftspolitisch relevantes, ethisch verortetes Profil der Theologie.
Die Kultur- und Sozialwissenschaftliche Fakultät ernennt Prof. Dr. Peter Bieri zum Ehrendoktor. Die Würdigung bezieht sich insbesondere auf seinen Beitrag zur Profilierung zentraler Bereiche der analytischen Philosophie sowie auf sein literarisches Werk.
Die Rechtswissenschaftliche Fakultät zeichnet Prof. Dr. António Manuel Hespanha aus für seine grossen Verdienste, die er sich durch methodisch und inhaltlich innovative Impulse in der europäischen Rechts- und Verfassungsgeschichte erworben hat.

Auszeichnung für besten Lehrer
Der Credit Suisse Award for Best Teaching ist eine Auszeichnung für herausragende Leistungen in der Ausbildung, Förderung und Unterstützung von Studierenden. Er wird von den Studentinnen und Studenten verliehen. In diesem Jahr geht der Preis zum ersten Mal an einen Professor der Kultur- und Sozialwissenschaften. Der Preisträger Dr. Gaetano Romano, Professor für Soziologie mit Schwerpunkt Kommunikation, habe die Fähigkeit, sein Fachwissen eindrucksvoll und verständlich zu vermitteln und besitze zudem ein ehrliches Interesse an der Meinung der Studierenden. Er rege die Studierenden zum Nachdenken und begeistert sie für neues Wissen.

pd/bep