Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

LUZERN: Verleihung des Prix Benevol: Diese Freiwilligen werden ausgezeichnet

Zum siebten Mal wird am Freitag der Prix Benevol als Zeichen der Anerkennung der Freiwilligenarbeit im Kanton Luzern vergeben.
Am 22. September findet im Kantonsratssaal die Preisverleihung statt. (Bild: PD)

Am 22. September findet im Kantonsratssaal die Preisverleihung statt. (Bild: PD)

Die Fachstelle für Freiwilligenarbeit, Benevol Luzern, vergibt Ende Woche zum siebten Mal den Prix Benevol. «Die 5 Preisträger 2017 zeigen die Vielfalt der Freiwilligenarbeit auf und stehen stellvertretend für die vielen Freiwilligen in unserem Kanton. Sie engagieren sich in den Themen Natur, Kultur und Soziales», schreibt Benevol Luzern in einer Mitteilung.

Die Preisträger sind:

  • Christiane Lauber (Gunzwil): Als gerontologische Fachfrau leitet sie die Bereiche Besuchsdienst, Entlastung pflegender Angehöriger und Sterbebegleitung. Sie hat den Dienst in den Gemeinden um Beromünster zuerst selbst geleistet und später Personen gesucht, die sie bei der Arbeit unterstützen. Heute leisten 12 Frauen ohne Lohn Sterbebegleitung und machen Besuche.
  • Fernande Soller (Horw): Mit ihrem Therapiehund Benjamin besucht sie regelmässig die 2 Wohnhäuser der Stiftung Brändi und bringt so vielen BewohnerInnen mit geistiger Beeinträchtigung viel Freude. Obwohl sie selber an einer Einschränkung leidet hat sie bis anhin rund 1000 Stunden Freiwilligenarbeit geleistet und trägt mit ihrer Arbeit zur Integration von Menschen mit Behinderung in der Gesellschaft bei.
  • Gemeinnütziger Frauenverein Grosswangen/Ettiswil/Alberswil: Der durch den Verein initiierte Ferienpass für die Schulkinder der Gemeinden Grosswangen, Ettiswil, Alberswil und Kottwil beinhaltet pro Gemeinde über 50 Kurse in diversen Sparten. Durch unermüdlichen unentlöhnten Einsatz und grosses Sponsoring ist es den Frauen gelungen, seit 2014 zu einem fairen einheitlichen Preis, sinnvolle Freizeitbeschäftigung für Kinder anzubieten.
  • Verein Mittelaltermarkt zu Luzern: Der Verein besteht seit 5 Jahren und der jährlich durchgeführte Markt erfreut sich immer mehr grosser Beliebtheit. So konnte der Markt im Jahr 2016 rund 10‘000 Besucher begrüssen. Für die Organisation und Durchführung kommen rund 3000 Stunden Freiwilligenarbeit zusammen.
  • Evelyne Noser (Kriens): Sie setzt sich seit über 30 Jahren für die Rettung von Igeln in ihrer Region ein. Sie nimmt sich verwaister Tiere an und pflegt sie bei sich zuhause. Die durchschnittliche tägliche Pflege beträgt 10 Minuten pro Tier und sie hat zu Spitzenzeiten bis zu 32 Tiere bei sich. Sie macht die grosse Arbeit unentlöhnt und leistet damit einen wichtigen Beitrag zur Erhaltung der Igelbestände.

Hinweis

Die Preisverleihung findet am Freitag, um 19.30 Uhr, im Kantonsratssaal statt. Anmeldung: Unter info@benevol-luzern.ch oder unter der Telefonnummer 041 211 02 30.

pd/zfo

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.