LUZERN: Verletzter Schwan ist wohlauf

Dem am Wochenende im Luzerner Seebecken mit einem Blasrohrpfeil angegriffenen Schwan geht es gut.

Drucken
Teilen
Der verletzte Schwan. (Bild: Leserreporter Nico Hunkeler)

Der verletzte Schwan. (Bild: Leserreporter Nico Hunkeler)

Die Wasserpolizei konnte am Dienstagnachmittag den Pfeil aus dem Kopf des Tieres entfernen, wie die Luzerner Polizei auf Anfrage sagte. Der Schwan brütet in der Nähe des Inselis und war am letzten Wochenende von einem Unbekannten angegriffen worden.

Wie Leser Nico Hunkeler unserer Redaktion meldete, entdeckte er den verletzten Schwan am Sonntag Nachmittag. Er hat versucht, das Tier mit Brot in seine Nähe zu locken. Dies misslang, weil der Schwan apathisch reagierte.

Hunkeler meldete den Fall der Wasserpolizei, welche dem Vorfall nachging.

red

 

So werden Sie Leserreporter »