LUZERN: Verstärkte Polizeipräsenz im Stadtzentrum

Bis Ende Jahr erarbeiten Stadt und Kanton gemeinsam eine Sicherheitsstrategie für den öffentlichen Raum in der Stadt Luzern. Die polizeiliche Präsenz wird unverändert aufrecht erhalten. Als zusätzliche Sofortmassnahme hat die Luzerner Polizei Schwerpunktkontrollen im Stadtzentrum durchgeführt.

Merken
Drucken
Teilen
Personenkontrolle durch die Luzerner Polizei auf dem Bahnhofplatz (gestellte Szene). (Bild: Boris Bürgisser/Neue LZ)

Personenkontrolle durch die Luzerner Polizei auf dem Bahnhofplatz (gestellte Szene). (Bild: Boris Bürgisser/Neue LZ)

Im Rahmen der ersten Gespräche für die Sicherheitsstrategie zwischen Stadt und Kanton Luzern wurde entschieden, als Sofortmassnahme polizeiliche Kontrollen zu verstärken. Deshalb hat die Luzerner Polizei im Zentrumsgebiet Ende März und Anfang April Schwerpunktkontrollen durchgeführt, heisst es in einer Medienmitteilung er Stadt Luzern vom Donnerstag.

Von der sichtbaren Präsenz und den gezielten Aktionen der Polizei erhoffen sich Stadt und Kanton einen wichtigen Beitrag zur Bekämpfung der Kleinkriminalität und zur Verbesserung der subjektiven und objektiven Sicherheit. Die Wirkungen der polizeilichen Massnahmen werden in der Arbeitsgruppe für die Sicherheitsstrategie laufend überprüft und gegebenenfalls angepasst. Die Luzerner Polizei wird auch in Zukunft regelmässig der aktuellen Lage angepasste Schwerpunktkontrollen durchführen.

Falls Videoüberwachung, dann mit besseren Kameras

Weiter sind sich Stadt und Kanton einig, dass auf dem Bahnhofplatz hochwertigere Kameras für potenziell bessere Fahndungserfolge eingesetzt werden sollen, falls die Videoüberwachung als Element der Fahndung ein Teil der neuen Sicherheitsstrategie sein soll. Im Rahmen der Erarbeitung der Sicherheitsstrategie werden sowohl das weitere Vorgehen als auch ein allfälliger Kostenteiler vorgeschlagen. Bis die Strategie vorliegt, werden die bestehenden Kameras durch die Luzerner Polizei weiterbetrieben.

pd/zim