Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

LUZERN: Viel Musik am diesjährigen Tag der Luzerner Kulturlandschaft

Zum neunten Mal präsentieren Kulturveranstalter der Luzerner Landschaft Ende Oktober und Anfang November gebündelt einen Ausschnitt aus ihrem Programm. Im Zentrum steht die Musik, doch es gibt auch Filme, Ausstellungen, Kabarett und mehr.
Das Plakat der 9. kantonalen Tage der Kulturlandschaft. (Bild: PD)

Das Plakat der 9. kantonalen Tage der Kulturlandschaft. (Bild: PD)

Dem Verein Kulturlandschaft Luzern sind 25 Veranstalter aus 18 Luzerner Gemeinden angeschlossen. Es handelt sich um Konzert- und Kleinkunstveranstalter, Galerien und Museen sowie Literatur- und Filmveranstalter.

Seine Zielsetzung sei es, darauf hinzuweisen, dass es nicht nur in der Stadt, sondern auch auf dem Land hochwertige Kulturanlässe gebe, teilte der Verein mit. Ferner fordert der Verein vom Kanton, dass er sich stärker dafür einsetzt, die Kultur auf dem Land zu stärken.

Klassische Eröffnung

Eröffnet wird der diesjährige kantonale Tag der Kulturlandschaft am 28. Oktober im Stiftstheater Beromünster. Zu hören sein wird ein Rezital des brasilianischen Pianisten Ronaldo Rolim. Rolim wird Werke von Wolfgang Amadeus Mozart, Béla Bartòk, Frédéric Chopin und Franz Schubert aufführen.

Ein breites Spektrum bietet die Designgalerie in Neuenkirch an, mit Countrymusik, Spoken Word und Keramikkunst. Im Träff Schötz werden wahre Geschichten live erzählt. Das KKLB in Beromünster präsentiert zwei neue Projekte.

Der Kinoclub Sursee lädt zu einem fünftägigen Filmfestival. Theaterproduktionen gibt es auf der Rathausbühne Willisau und im Tropfstei Ruswil, Museumsführungen im Sankturbanhof Sursee und im Schloss Heidegg.

Bekannte Namen aus der Kleinkunstszene

Kleinkunst wird in der Kulturschiene Malters (Schertenlaib & Jegerlehner), bei der Kunst- und Kulturkommission Rothenburg (Knuth & Tucek), in der Theaterbar Bunterbünter in Neuenkirch (Duo Luna-Tic) oder in Aktuelles Sempach (Heinz de Specht) geboten.

Den höchsten Stellenwert hat die Musik an dem bis am 5. November dauernden Tag der Kulturlandschaft. Das Angebot ist vielfältig. Programmiert sind etwa Auftritte der Bündner Jazz- und Folksängerin Ursina im Konzertkeller im Schtei in Sempach, das improvisierende Damenquartett Spacetet im Bau4 in Altbüron, der Projektchor Los Pocos Locos im Entlebucherhaus in Schüpfheim oder Vera Kaa in der Kommende Reiden. (sda)

HINWEIS
Weitere Infos auf www.kulturlandschaftluzern.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.