LUZERN: Volksinitiative «mit(be)stimmen» eingereicht

Am Donnerstag ist die kantonale Volksinitiative «mit(be)stimmen» der Socond@s Plus Luzern eingereicht worden. 5244 beglaubigte Unterschriften sind den Kantons­behörden übergeben worden.

Drucken
Teilen
Luzerner SP Kantonsrat Lathan Suntharalingam (rechts) übergibt mit mit einem Komitee die Unterschriften an die Regierung. (Bild Philipp Schmidli/Neue LZ)

Luzerner SP Kantonsrat Lathan Suntharalingam (rechts) übergibt mit mit einem Komitee die Unterschriften an die Regierung. (Bild Philipp Schmidli/Neue LZ)

Dies gibt Second@s Plus Luzern in einer Medienmitteilung bekannt. Die Initiative hat zum Ziel, dass Gemeinden das kommunale Stimmrecht für niederlassungs­berechtigte Ausländer einführen können.

Ein Fünftel der Einwohner in Luzern sind Ausländer und somit nicht stimmberechtigt. Dies wollen die Initianten ändern und ihnen zur Mitsprache verhelfen. Andere Kantone hätten mit dem Ausländerstimmrecht «durchwegs positive Erfahrungen» gemacht, so Second@s Plus Luzern.

Für die Initiative wurden insgesamt über 6000 Unterschriften gesammelt. Unterstützt wird die Initiative von SP, Grünen, Juso, Jungen Grünen und den Gewerkschaften.

ost