LUZERN: Volksschul-Rektor tritt zurück

Rolf von Rohr, Rektor der Volksschule der Stadt Luzern, tritt per Ende Juli 2014 zurück. Die Stelle wird nun ausgeschrieben.

Drucken
Will seinen Fokus aufs Private legen und tritt per Ende Juli 2014 zurück: Volksschul-Rektor Rolf von Rohr. (Bild: Boris Bürgisser / Neue LZ (Archiv))

Will seinen Fokus aufs Private legen und tritt per Ende Juli 2014 zurück: Volksschul-Rektor Rolf von Rohr. (Bild: Boris Bürgisser / Neue LZ (Archiv))

Der 60-jährige Rolf von Rohr ist seit August 2008 Rektor der Volksschule Luzern. Per Ende Juli 2014 tritt er nun auf eigenen Wunsch zurück. «Ich bin zum Zeitpunkt des Rücktritts 61 Jahre alt und möchte nach über 40 Jahren engagierter Tätigkeit in verschiedenen Funktionen im Bildungsbereich die Prioritäten ins Private verschieben», sagt Rolf von Rohr. Die Volksschule ist für den Kindergarten, die Primarschule, die Sekundarschule, die Betreuungsangebote sowie die schulischen Dienste zuständig.

Stadträtin Ursula Stämmer-Horst, Bildungsdirektorin, bedauert diesen Rücktritt, wie die Stadt Luzern am Freitag mitteilt. Durch seine ruhige und besonnene Art sei von Rohr ein hervorragender Chef der städtischen Volks-schule gewesen. Eine Würdigung seiner Verdienste für die Volksschule der Stadt Luzern aber auch des luzernerischen und schweizerischen Bildungswesens wird zu einem späteren Zeitpunkt vorgenommen. Die Stelle als Volksschul-Rektor wird nun ausgeschrieben.

pd/nop