LUZERN: Volksschulen: Schülerzahlen steigen wieder

Erstmals seit 10 Jahren ist im Kanton Luzern die Gesamtzahl der Schüler wieder angestiegen: Im laufenden Schuljahr besuchen 38'616 Kinder die Regelschule. In der Sekundarschule nimmt die Schülerzahl weiter ab.

Drucken
Teilen
An den Luzerner Volksschulen gibt es erstmals seit 10 Jahren wieder mehr Schüler. (Symbolbild) (Bild: Pius Amrein / Neue LZ)

An den Luzerner Volksschulen gibt es erstmals seit 10 Jahren wieder mehr Schüler. (Symbolbild) (Bild: Pius Amrein / Neue LZ)

Die zunehmende Zahl von Kindern im Kindergarten (von 5186 auf 5516) sowie der Basisstufe (von 1079 auch 1140) sei auf die geburtenstarken Jahrgänge zurückzuführen, heisst es in einer Medienmitteilung der Dienststelle für Volksschulbildung des Kantons Luzern. Dieser Umstand sei auch dafür verantwortlich, dass die Gesamtzahl der Regelschüler im Kanton Luzern seit 10 Jahren erstmals wieder (ganz) leicht ansteige: Und zwar von 38'599 im Schuljahr 2013/14 auf 38'616 im Schuljahr 2014/15 (+17).

1335 Schüler erhalten Sondermassnahme

Die Zahl der Schüler in der Primarschule ist gegenüber dem Vorjahr identisch (22'010). In der Sekundarschule nimmt die Schülerzahl weiterhin ab: Im letzten Schuljahr waren es noch 10'324, in diesem Schuljahr sind es 9950.

Im Schuljahr 2014/15 erhalten 1335 Kinder eine Sonderschulmassnahme. Das entspricht 3.4 Prozent aller Schüler. Knapp 30 Prozent werden integrativ in einer Regelklasse geschult.

Klassen werden kleiner

20 Prozent der Schüler sind ausländischer Abstammung. Der grösste von ihnen stammt aus dem Kosovo (3.2 Prozent), gefolgt von den Herkunftsländern Portugal (2.2 Prozent) und Deutschland (1.6 Prozent).

Die Klassengrössen sind in den letzten Jahren tendenziell sinkend. So ist etwa die durchschnittliche Klassengrösse in der Primarschule seit dem Schuljahr 2005/2006 von rund 20 auf etwa 18 Schüler gesunken.

pd/uus

Zahlenspiegel Volksschule

pd. Im Zahlenspiegel der Luzerner Volksschulen sind detaillierte Angaben und Fakten über das Schuljahr 2014/2015 zu finden. Er liefert Antworten auf folgende Fragen: Wie entwickeln sich die Schülerzahlen?
Wie hoch ist der Anteil an ausländischen Lernenden? Wie viele Klassen gibt es und wie sieht die durchschnittliche Klassengrösse aus? Wie entwickelt sich die Sonderschulung? Wo ist das zweijährige Kindergartenangebot bereits installiert und welche Sekundarschulmodelle wählen die Gemeinden? Der Zahlenspiegel dient den Behörden im Kanton und in den Gemeinden als wichtige Planungsgrundlage für die kommenden Schuljahre.

» Download des aktuellen Zahlenspiegels der Luzerner Volksschulen auf der Webseite des Kantons