LUZERN: WC-Häuschen beim Löwendenkmal wieder offen

Das alte WC-Häuschen beim Löwendenkmal ist wieder in Betrieb. Derweil studiert die Stadt bereits an einer neuen Lösung herum.

Benno Mattli
Drucken
Teilen
eine der drei neuen WC-Kabinen. (Bild: Dominik Wunderli / Neue LZ)

eine der drei neuen WC-Kabinen. (Bild: Dominik Wunderli / Neue LZ)

eine der drei neuen WC-Kabinen. (Bild: Dominik Wunderli / Neue LZ)

eine der drei neuen WC-Kabinen. (Bild: Dominik Wunderli / Neue LZ)

Am Montag hat die Stadt das seit Herbst 2012 geschlossene alte WC-Häuschen als Provisorium wieder in Betrieb genommen. Zuvor war dieses für insgesamt 350 000 Franken umgebaut worden. Das Häuschen wurde saniert, gereinigt und neu gestrichen. Zudem wurden drei WC-Kabinen eingebaut. Stadtbaumeisterin Friederike Pfromm freut sich über die neue Lösung, welche den WC-Wagen ersetzt, der seit dem 30. Juli beim Löwendenkmal gestanden ist: «Das sanierte WC-Häuschen ist eine tolle Sache, von der ich begeistert bin.» Den Preis von 350 000 Franken hält Pfromm für gerechtfertigt, da es sich um eine vandalensichere Anlage handle.

Info-Pavillon geplant

Bisher hatte die Stadt immer kommuniziert, dass das WC-Häuschen nur als provisorische Lösung in Frage komme. Dies scheint nun anders zu sein. Pfromm spricht nun von einer «mittelfristigen Lösung, die mehrere Jahre lang in Betrieb sein wird». Danach sei denkbar, dass man beim Löwendenkmal einen Info-Pavillon einrichte, in den eine neue WC-Anlage integriert werden könnte. Diese wäre dann auch behindertengerecht.

Das sanierte WC-Häuschen beim Löwendenkmal (Bild: Keystone)

Das sanierte WC-Häuschen beim Löwendenkmal (Bild: Keystone)