LUZERN: Wegzug aus dem Paradies

Immobilienkaufmann Walter Knieriem steckt in Schwierigkeiten. Selbst die Privatvilla kommt nun unter den Hammer.

Thomas Heer
Drucken
Teilen
«Nachts wache ich oft schweissgebadet auf.» Walter Knieriem, Unternehmer. (Bild: Archiv  / Neue LZ)

«Nachts wache ich oft schweissgebadet auf.» Walter Knieriem, Unternehmer. (Bild: Archiv / Neue LZ)

Am kommenden 19. November ist es soweit. Dann nämlich wird die Privatvilla des bekannten, in Luzern wohnhaften, Immobilienkaufmanns Walter Knieriem versteigert. Das Traumhaus – die betreibungsamtliche Schätzung geht von einem Preis von 3.03 Millionen Franken aus – befindet sich an bester Lage in einem Stadtluzerner Aussenquartier. Von der Liegenschaft aus ist der Blick frei auf den Vierwaldstättersee und die Voralpen.

Nicht nur sein Privatdomizil ist Knieriem bald los. Als der der heute 74-Jährige vor rund 20 Jahren von Deutschland in die Schweiz zog, investierte er den Grossteil seines Vermögens in Immobilien. Die meisten seiner Liegenschaften bündelte Knieriem in seiner Kingbow Holding AG. Diese befindet sich aber in Liquidation. Wann und zu welchem Preis die Kingbow-Objekte vom Zuger Konkursamt zur Steigerung oder freien Verkauf freigegeben werden, ist noch offen. Zum Kingbow-Imperium zählen unter anderem die Hotels Flora und Himmelrich in Vitznau respektive Kriens.