LUZERN: Wenn 7000 Personen gleichzeitig lesen

Was in Littau begann, wird nun in der ganzen Stadt Luzern durchgeführt. Beim Projekt «Luzern liest» lesen Schüler und Mitarbeiter der Volksschule Luzern zweimal pro Schuljahr gemeinsam.

Drucken
Teilen
Bei «Luzern liest» lesen Mitarbeiter und Schüler der Volksschule gemeinsam. (Symbolbild Neue LZ)

Bei «Luzern liest» lesen Mitarbeiter und Schüler der Volksschule gemeinsam. (Symbolbild Neue LZ)

Das Projekt «Luzern liest» ist eine von verschiedenen Massnahme von «Pisa 2000», um die Sprachkompetenz der Schüler zu verbessern, wie die Stadt Luzern mitteilt. Am Dienstag 9. November, von 8.15 bis 9 Uhr, liest nun die gesamte Volksschule der Stadt Luzern zum ersten Mal gemeinsam.

Hauswart und Rektor lesen gemeinsam
Ziel des Projektes ist es, die Lesefreude zu wecken, zum Lesen zu motivieren und das in einem besonderen Umfeld. Alle Personen der Volksschule lesen zur selben Zeit: Schüler, Lehrer, Betreuer, Fachlehrer, Schulleitung, Hauswarte und Mitarbeiter des Rektorats.

An welchem Ort sich die Leser versammeln, ist ihnen selbst überlassen. Jede Person entscheidet selbst, was sie lesen möchte. Die Texte sollen deutschsprachig sein und dem Alter entsprechen. Im Kindergarten und Unterstufe besteht auch die Möglichkeit, Geschichten vorlesen zu lassen.

pd/ks